Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

AUS DER BID Gruppenstudienreisen wurden u.a. mit Hilfe der Goethe Institute organisiert. So besuchten finnische Bibliotheksdirektoren neben dem Bibliothekskongress in Leipzig auch Bibliotheken in Dresden, Berlin und Würzburg. Kolleginnen und Kollegen aus französischen Kunstbibliotheken waren zu Gast in Theater- und Tanzeinrichtungen in Berlin und Leipzig. Irakische Kolleginnen konnten an der Melcom-Konferenz teilnehmen und im Anschluss noch Informationen über die BSB in München und DDB Frankfurt erhalten. Eine enge Zusammenarbeit besteht schon seit Jahren zwischen der Fachhochschule Hannover und der Universität Warschau. BI-International unterstützte in diesem Jahr erstmalig einen Besuch von 14 Studenten und zwei Dozenten der Universität Warschau in Hannover, die sich vor Ort über das Studienangebot der Fachhochschule informierten und über eine Internationalisierung des Studienangebotes debat- tierten, aber auch ein umfangreiches Besichtigungsprogramm niedersächsi- scher Bibliotheken und Informationseinrichtungen absolvierten. 30 tschechi- sche Kolleginnen und Kollegen wurden im September zu einem Seminar zum Thema: Vom Kniebuch zum Kinder-OPAC nach Plauen eingeladen. Im Okto- ber besuchten dann noch neun Kolleginnen und Kollegen aus Südamerika Öf- fentliche Bibliotheken in Stuttgart, Würzburg und Köln und nutzten während ihres Aufenthaltes die Möglichkeit, die Frankfurter Buchmesse zu besuchen. Die Arbeit der IFLA mit ihrer Generalkonferenz in Buenos Aires bildete wiederum einen Schwerpunkt der Arbeit von BI-International. 40 Kolleginnen und Kollegen wurden mit einem Reisekostenzuschuss oder der Erstattung der Tagungsgebühr unterstützt. Da die DFG nur Bibliothekare aus wissenschaftlichen Bibliotheken fördert, kamen die meisten Anträge aus dem Bereich der öffentlichen Bibliothe- ken. Gefördert wurden aber auch diejenigen aller Bibliothekssparten, die noch keine offizielle Funktion in den Strukturen der IFLA bekleiden oder keinen Vor- trag halten sollten. Es soll auch weiterhin Ziel der Förderung sein, interessierten Kolleginnen und Kollegen den Einstieg in die Arbeit der IFLA zu fördern und das Interesse an dieser internationalen Arbeit zu wecken. Bibliothek & Information International selbst war mit einer Poster Präsentation auf der Tagung vertreten. Da die Arbeitsschwerpunkte und Fördermöglichkei- ten auf englisch und spanisch präsentiert wurden, konnte reges Interesse auch bei den zahlreichen südamerikanischen Teilnehmerinnen und Teilneh- mern registriert werden. Insgesamt ist die Präsentation auf großen internatio- nalen Tagungen sicherlich eine gute Möglichkeit, die Kenntnis über die Pro- gramme von BI-International zu verbreiten. Neben der IFLA-Tagung wurden für deutsche Kolleginnen und Kollegen auch weitere Teilnahmen an internationalen Konferenzen in aller Welt finanziell un- terstützt, so zur Intamel-Tagung nach Singapur, zur IAML-Tagung nach Oslo, zur Liber-Tagung nach Sankt Petersburg und zur ARLIS North America nach New York. 588 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 5
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.