Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue39.2005 (Rights reserved)

THEMEN Benutzung auf 12 reduzieren sollte. Gleichzeitig sollte die Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden mit dem Service Ausleihe nicht abnehmen und die Zahl der Aus- leihen aus dem Freihandbestand natürlich nicht zurückgehen. Als Meilenstei- ne wurden die Fertigstellung der Prozessanalyse (August 2004), der Beginn der Optimierungsmaßnahmen (September 2004) und des Projektendes (De- zember 2004) festgelegt. Zieldefinition Ziele Beschreibung Basis Realistisches Maximales Einheiten (%) Ziel (%) Ziel (%) 1. Projekt- Anteil der 20 80 90 Medienausleihe ziel Ausleihe über Selbst- verbuchung 2. Projekt- Effizienterer 59 12 6 Arbeitsstunden ziel Personaleinsatz pro Woche (Ausleihe) 3. Projekt- Beschwerden 0 0 0 E-Mails an ziel über Ausleih- Direktorin der prozess ULBD 4. Projekt- Gesamtausleihe 6.000 6.000 7.000 Wöchentliche ziel aus Freihand- Anzahl geliehener bestand Medien in der Freihandausleihe In einem nächsten Schritt wurde der Prozess Selbstverbuchung nach der Feh- lermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) der Six Sigma-Methode in alle ihn beeinflussenden Teilschritte zerlegt und die dabei möglicherweise auftre- tenden Fehler (potential failure mode), deren Folgen (potential failure effects) und deren Wichtigkeit für die Projektziele Erhöhung des Anteils der Selbstver- buchung an der Gesamtausleihe, effizienterer Personaleinsatz, nicht zurück- gehende Kundenzufriedenheit und Nicht-Verringerung der Ausleihen aus dem Freihandbestand festgelegt. 478 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 4
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.