Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

AUS DER BID Allerdings erwächst daraus für die Politik die Verpflichtung, die soziale Ge- rechtigkeit als Staatsziel nicht zu vernachlässigen und den Bibliotheken für ihre Arbeit die geeigneten rechtlichen Rahmenbedingungen zu gewährleisten und die erforderlichen finanziellen Mittel bereitzustellen. Was können sie zur Kompetenzentwicklung des Auswählens, des Einordnens und des Bewertens beitragen? Bibliotheken bieten Schulungen für Erwachsene und Jugendliche an. Dies könnte an den Hochschulen durch entsprechende Propädeutika und an den Schulen durch Lehrgänge für Schüler in der Bibliothek noch erheblich erwei- tert werden. Inwieweit wird das bereits bei der finanziellen Ausstattung berücksichtigt? Soweit mir bekannt ist, von kommunaler oder staatlicher Seite gar nicht. Bib- liotheken und ihre Verbände bemühen sich, diese zusätzlichen Angebote durch Umverteilung von Ressourcen mit ,,Bordmitteln" zu ermöglichen. Die Qualitätsstandards und die finanziellen Ressourcen müssen darauf ausge- richtet sein, dass Bibliotheken in der Wissensgesellschaft als Wissenszentren gefragt sind, die als Dienstleister im Prozess der Bewältigung der Informati- onsflut zu agieren haben. Sie müssen als Agenturen der Wissensvermittlung und -verarbeitung platziert werden. Öffentliche wie wissenschaftliche Biblio- thek müssen ihre Rolle nicht nur als teaching library neu definieren, sondern auch als Agenturen des Wissensmanagements ihrer Träger. Sie müssen hel- fen bei der Auswahl, der Bewertung und Einordnung von Wissensquellen ­ ob diese nun in gedruckter oder elektronischer Form bereitstehen ­ und Bürgern wie Einrichtungen aktuelles Wissen auf der Grundlage definierter Profile (durchaus auch gegen Gebühr) laufend aktiv zugänglich machen. Bei diesen Neudefinitionen darf die Bildungsfunktion allerdings nicht einseitig gegen die kulturellen und sozialen Aufgaben ausgespielt werden. 6. Die Qualität des deutschen Bibliothekssystems steht immer wieder zur Diskussion. Von der Einführung allgemein gültiger Qualitätsstandards ist die Rede. Diese Qualitätsstandards werden aber immer im Hinblick auf die Schule gefordert. Müssten auch Qualitätsstandards für Bibliotheken definiert werden? Ja, aber wie oben schon gesagt, sind die bisher in den Entwicklungsplänen genannten Standards wegen mangelnder Finanzen nie flächendeckend um- gesetzt worden. 448 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 4
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.