Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

AUS DER BID 5. Anzahl der erledigten Buchbestellungen 6. Anzahl der jährlichen Neuzugänge an Büchern und anderen Medien 7. Nutzung durch die Öffentlichkeit 8. Kundenzufriedenheit der unter 16jährigen (vorgeschlagener Standard: 77% bewerten mit ,,gut") 9. Kundenzufriedenheit der über 16jährigen (vorgeschlagener Standard: 94% bewerten mit ,,sehr gut" oder ,,gut") 10. Medienersatz CILIP, der britische Bibliotheksverband, kritisiert, dass es keine Ziel- vorgaben für die Fähigkeiten und Kenntnisse der Bibliotheksmitarbeiter gibt. http://www.culture.gov.uk/global/press_notices/archive_2004 /dcms138_04.htm 4. Immer mehr Kultureinrichtungen werden von Stiftungen getragen. Könnten Sie sich Bibliotheken in Stiftungsform vorstellen? Gibt es positive Beispiele dafür? Für welche Bibliotheken kämen sie infrage? Die Rechtsform der Stiftung ist sogar überaus geeignet für den Betrieb einer Bibliothek, da ihre Aufgaben durch den Stiftungszweck gesetzlich geregelt sind und der staatlichen Aufsicht unterliegen. Ein gutes Beispiel ist neben der Stiftung der Hamburger Öffentlichen Bücher- hallen (Stiftung des privaten Rechts) die Stiftung Zentral- und Landesbiblio- thek Berlin (ZLB) (Stiftung des öffentlichen Rechts). Die Stiftungsform ermög- licht eine hohe Eigenständigkeit und Flexibilität. Allerdings darf nicht unbe- rücksichtigt bleiben, dass kleinere Bibliotheken mit der notwendigen Wahr- nehmung aller Aufgaben (Haushalt, Personalführung, Dienstherreneigen- schaft), ohne entsprechend ausgebildetes Personal überfordert sein können. Denkbar ist eine Stiftung für mehrere kleine Bibliotheken gemeinsam. 5. Welche Programme (best practice) könnten aus anderen Ländern herangezogen werden, um die Bibliothekslandschaft in Deutschland nachhaltig zu sichern? Die Länder Dänemark, Finnland, Großbritannien, Singapur und die USA zeigen sehr interessante Ansätze und Erfolge nationaler Bibliotheksplanung. Zudem zeichnen sie sich durch ein großes staatliches Engagement im Bibliotheksbe- reich aus. Beispielsweise gibt es in Dänemark eine sehr effektiv arbeitende nationale Bibliotheksbehörde (Biblioteksstyrelsen), eine unabhängige Institution, die die dänische Regierung bei der Bibliotheksentwicklung berät und als zentrale Ver- waltungsstelle für alle Bibliotheksangelegenheiten fungiert. Ein besonderes BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 3 313
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.