Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue39.2005 (Rights reserved)

PROGRAMME Kosten: early bird-Tarif (bei Anmeldung bis zum 08. Aug. 05): EURO 230,­; danach: EURO 280,­ Anmeldung: bei Evelin Morgenstern ­ ,,Initiative Fortbildung ... e.V." ­ Fax: (030) 8 33 44 78; E-Mail : morgenstern@initiativefortbildung.de Auf dem Weg zur modernen Behördenbibliothek: von der Bedarfsanalyse zum garantierten Dienstleistungsangebot Termin: 30.5. bis 1.620.05 Ort: Berlin Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft der Parlaments- und Behördenbibliotheken (APBB)/Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumenta- tionswesen (AjBD), in Zsarb. mit d. Initiative Fortbildung für wiss. Spezial- bibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V. Erste Schritte auf dem Weg zur modernen Behördenbibliothek sind bereits getan ­ vor einem reichlichen Jahr entstand das ,,Leipziger Memorandum". Diesen guten Ansatz gilt es zu vertiefen: · Gebraucht wird ­ über diese Handreichung hinaus ­ eine Bestands- aufnahme der derzeitigen Informationsbedarfe in Parlamenten und Behörden (wie auch eine Prognose zu deren zukünftiger Entwicklung!). Erst, wenn diese Bedarfe eindeutig geklärt sind, kann über das eigene Angebotsprofil der Bibliotheken nachgedacht werden. · Gebraucht wird eine Konkretisierung der im Memorandum nur allgemein erwähnten Leistungsnachweise. Das ist aber erst möglich, wenn die Angebote aus den (nachgewiesenen) Bedarfen abgeleitet sind. · Gebraucht werden verbindliche Leistungsstandards, auf die die Kunden sich verlassen können. Solche Standards setzen das Angebotsprofil in Leistungsgarantien um. · Gebraucht werden Kennzahlen zur Messung der Leistungsstandards. Sie dienen dem Leistungsnachweis und der laufenden Steuerung der Arbeit. Eine Existenzberechtigung per se ­ darüber dürfte Einigkeit bestehen ­ für Bibliotheken kann und wird es nicht geben! Unser Seminar richtet sich folglich an alle Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der Parlaments- und Behördenbibliotheken, die die Entwicklung der eigenen Arbeits- (wenn nicht Existenz-)grundlagen den veränderten Bedingungen ­ vor allem dem Kosten- druck ­ anpassen wollen, um sich dem kritischen Dialog stellen zu können. Und zwar mit überzeugenden Beweisen für die Unverzichtbarkeit und den Nutzen von Parlaments- und Behördenbibliotheken, die auch einer betriebswirtschaftlichen Prüfung standhalten können. BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 2 271
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.