Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

AUS DER BID Herausforderungen für die europäische Informationsgesellschaft Die Europäische Kommission hat interessierte Kreise dazu aufgerufen, sich bis zum 16. Januar 2005 an einem öffentlichen Konsultationsprozess zu betei- ligen zum Thema ,,Herausforderungen für die europäische Informationsgesell- schaft ab 2005". Als Grundlage dazu erläuterte die Europäische Kommission in einer ,,Mitteilung KOM(2004) 757 endg" [http://europa.eu.int /information_society/eeurope/2005/index_en.htm ­ auch in deutsch] vom 19. November 2004, welchen Herausforderungen sich eine europäische Strategie der Informationsgesellschaft bis 2010 stellen muss. Besonders hebt sie darin hervor, dass Forschung und Investitionen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien verstärkt und die neuen Techniken mehr den Bedürfnissen und Erwartungen der Bürger angepasst werden müssen. Mit dem Konsultationsprozess will die Europäische Kommission ein Mei- nungsbild vor allem zu drei Fragen gewinnen: Welche Hauptentwicklungsli- nien sollten beim weiteren Ausbau der Informationsgesellschaft beachtet wer- den, welche Themen sollten im Vordergrund stehen, welche Aktionen sind notwendig? Im Namen der nationalen Verbände des Bibliotheks- und Informationswesens hat ,,Bibliothek & Information Deutschland (BID)" an diesem Konsultationspro- zess teilgenommen und die folgende Stellungnahme abgegeben: Bibliotheken als wichtiger Baustein der europäischen Informationsgesellschaft Stellungnahme von Bibliothek & Information Deutschland ­ Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks- und Informationsverbände (BID) zur Mitteilung der Kom- mission an den Rat, das Europäische Parlament, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen zum Thema ,,Herausfor- derungen für die europäische Informationsgesellschaft ab 2005". Ausgangslage Die rapiden Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechno- logie (IKT) haben unmittelbaren Einfluss auf die Gesellschaft. Die in vielen Be- reichen spürbare Technisierung hat die Lebenswirklichkeit des Einzelnen zugleich einfacher wie komplizierter gemacht. So bietet die Suchmaschine Google dem Internetnutzer weltweit Zugriff auf 8 Mrd. Webseiten und damit einen Großteil des frei zugänglichen Netzes, über E-Learning werden interna- tional Weiterbildungen und ganze Studiengänge im Netz angeboten, und BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 2 181
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.