Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

NOTIZEN 1. Es existieren momentan sehr verschiedene Ansätze, das Spektrum um- fasst Einzelschulungen von Doktoranden genauso wie die Gestaltung ei- nes gesamten Nebenfachs, eigenständige Veranstaltungen der Bibliothek genauso wie Kooperationen mit dem Lehrpersonal. Hier müssen sich die geeigneten Strukturen vor Ort durchsetzen, logistische Lösungen sollten im Sinne von ,,Best Practice" ausgetauscht werden. 2. Die Personalbedarfsplanung und andere Bedarfsberechnungen nehmen an Bedeutung zu. Auch sollten Modellrechnungen erstellt werden, die an anderen Standorten übernommen werden können. Die Vorträge von Doris Schneider und Fabian Franke haben hierzu einen wichtigen ersten Beitrag geliefert. 3. Wirtschaftlichkeit und Organisation sind die zentralen Fragen der Zukunft: Die Vermittlung von Informationskompetenz ist auch eine Management- aufgabe. 4. Es gibt starke Unterschiede bei den Kursbewertungen und bei der Anzahl der zu vergebenden Credit Points. Hier sind Standards bzw. Richtwerte für den Bereich der Schlüsselqualifikationen wünschenswert. 5. Für die Gestaltung und öffentliche Darstellung von IK-Veranstaltungen bie- tet sich das zentrale Konzept der Belastung/Entlastung an: Es umfasst Aspekte wie die hohe Informationsbelastung der Lehrenden und die Ent- lastung durch Lehrimporte aus der Bibliothek ebenso wie die notwendige Zusammenarbeit, Aufgabenverteilung und Allokation von Personalressour- cen in der Bibliothek. 6. Um das Massenproblem zu lösen, sind verstärkte inneruniversitäre, regio- nale und überregionale Kooperationen und Vernetzungen erforderlich. Die Arbeitsgruppe Informationskompetenz im Bibliotheksverbund Bayern soll hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Die Vorträge finden sich unter http://www.informationskompetenz.de. André Schüller-Zwierlein (UB München) 1636 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 12
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.