Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

NEUERSCHEINUNGEN Bibliothekswissenschaft ­ quo vadis? : eine Disziplin zwischen Traditionen und Visionen ; Programme ­ Modelle ­ Forschungsaufgaben = Library science ­ quo vadis? / hrsg. von Petra Hauke. Mit einem Geleitw. von Guy St. Clair und einem Vorw. von Georg Ruppelt. ­ München : Saur, 2005. ­ 480 S. : graph. Darst. ISBN 3-598-11734-5 Pp. : EUR 75,00 (DE), ca. EUR 129,00 (AT) In einer Zeit sich rasch wandelnder Informationsstrukturen und -bedürfnisse heißt es für die Bibliotheken wie für die Bibliothekswissenschaft, ihren Stand- ort zu überdenken und ggf. neu zu bestimmen, Visionen im Hinblick auf neue Aufgaben zu entwickeln sowie greifbare Perspektiven in Form von For- schungsvorhaben und Modellprojekten aufzuzeigen. Im Rahmen eines Projektseminars am Institut für Bibliothekswissenschaft der Humboldt-Universität entstand im Sommersemester 2004 unter Beteiligung von Autoren aus Deutschland, Schweden, den Niederlanden, der Schweiz und den USA ein Sammelband zu der Frage: Was ist Bibliothekwissenschaft, wie versteht sie sich selbst, was wird von ihr erwartet, was kann sie leisten, wie sieht ihre Zukunft aus? Mehr zu dem Projekt findet man u.a. unter: http://wiki.netbib.de/coma/Quo_Vadis Guidelines for Online Public Access Catalogue (OPAC) displays : final report, May 2005 / [International Federation of Library Associations and Institutions]. Recommended by the Task Force on Guidelines for OPAC Dis- plays. Approved by the Standing Committee of the IFLA Cataloguing Section. ­ München : Saur, 2005. ­ 61 S. (IFLA series on bibliographic control ; Vol. 27) ISBN 3-598-24276-X Pp. : EUR 34.00, EUR 26.80 (für IFLA-Mit- glieder), sfr 59.00, sfr 46.00 (für IFLA-Mitglieder) Existing Online Public Access Catalogues (OPACs) demonstrate differences in the range and complexity of their functional features, terminology, and help facilities. Many libraries already have OPACs and many of them have a need for guidelines that help them to design or redesign the displays for their OPACs, taking their users' needs into account. This book provides such guidelines, recommendations and a corpus of good practice to assist libraries in this process. BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 11 1523
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.