Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue39.2005 (Rights reserved)

NOTIZEN welche Meldungen aus der Rubrik ,,Aktuelles" der Bibliotheks-Homepage ent- 4 halten, zum anderen den Feed ,,Neu im FES-Datenbank-Infosystem" , welcher 5 auf neue Datenbanken im Datenbank-Infosystem verweist, die in der FES- Sicht angeboten werden. Die positiven Erfahrungen, die wir dabei mit der Anwendung dieser gar nicht so neuen Technologie6 gemacht haben, brachten uns dazu zu prüfen, ob auch unserer hausinterner Zeitschrifteninhaltsdienst mit Hilfe von Newsfeeds ,,mo- dernisiert" und vor allem individualisiert werden könnte. Dass Newsfeeds eine tiefgreifende Veränderung in der Informationsversorgung mit sich bringen 7 wird, wird zunehmend erkannt . Zwei unterschiedliche, bereits existierende Anwendungen schienen uns dabei besonders interessant: einerseits der RSS- Feed des IALHI8 Serials Service9, der kostenlose Inhaltsverzeichnisse anbietet. Jede neue Lieferung beinhaltet alle Inhaltsverzeichnisse der ausgewerteten Zeitschriften. Der Nachteil dieses Dienstes ist ein gewisser Information Over- 10 load, welcher bei Feeds des kommerziellen Dienstleisters IngentaConnect dadurch vermieden wird, dass Feeds einzelner Zeitschrifteninhaltsverzeich- nisse separat abonniert werden können. Die Nutzung dieses Dienstes kam für uns dennoch nicht in Frage, da sich unser Bestand an laufenden Zeitschriften nicht mit dem kostenpflichtigen Angebot Ingentas deckt. Bislang werden Mitarbeiter der Stiftung durch die Bibliothek mit einem wö- chentlichen Zeitschrifteninhaltsdienst auf E-Mail-Basis versorgt. Als Grundla- ge dienen wöchentliche E-Mail-Lieferungen der Firma SWETS, die jeweils gut 1000 Datensätze von Zeitschriftenaufsätzen als Textdatei enthalten. Die erhal- tenen Daten werden, damit sie durch das in der FES Bibliothek verwendete Programm ALLEGRO11 verwaltet werden können, durch im ALLEGRO-Pro- grammpaket enthaltene Konvertierungstools bearbeitet. Während des Kon- vertierungslaufes werden die erhaltenen Daten angereichert. Dies erfolgt auf zwei Wegen: zum einen werden Daten zur ausgewerteten Zeitschrift aus dem regulären Bibliothekskatalog in den Datensatz integriert. Dabei handelt es sich 4 http://library.fes.de/library/html/rss/akt-dbis-rss2 5 http://www.bibliothek.uni-regensburg.de/dbinfo/about.phtml 6 Hierzu s. z.B.: http://blogs.law.harvard.edu/tech/rssVersionHistory 7 Dazu z.B.: Hammond, T./Hannay, T./Lund, B.: The role of RSS in science publishing. In: D-Lib Magazine ; H. 12 (2004). WWW: http://www.dlib.org/dlib /december04/hammond/12hammond.html 8 International Association of Labour History Institutions 9 http://serials.ialhi.org/alerting_services.asp 10 http://www.ingentaconnect.com/about/librarians/alerting_and_rss_feeds 11 S. http://www.allegro-c.de/ BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 10 1323
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.