Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

THEMEN Digitale Bibliothek Die verbale Sacherschließung (nach den RSWK) soll im SSG noch im Jahr 2005 eingeführt werden. Um auch den früher erworbenen SSG-Bestand zu- mindest noch in Teilen mit Schlagwörtern zu versehen, erfolgte eine Anreiche- rung des Kataloges mit Sacherschließungsdaten aus dem Bayerischen Biblio- theksverbund. Dadurch konnte auch ein Teil der an der UB der HU noch gar nicht erschlossenen älteren Literatur nachträglich Schlagwörter oder RVK- Notationen zugeordnet bekommen. Für das SSG hat die systematische Erschließung den Vorteil, dass die ethno- logischen Bestände aus dem Gesamtbestand herausgefiltert werden können. Die Bildung eines reinen SSG-Fachkatalogs ist somit möglich, und wir werden ihn in Kürze über die virtuelle Fachbibliothek EVIFA bzw. im fachübergreifen- den Portal VASCODA anbieten. Dieser Katalog wird die volks- und völker- kundliche Literatur an der UB der HU allerdings nur unvollständig enthalten: Zum einen fehlt die Literatur, die vor 1992 erworben wurde, sofern die Daten nicht über den BVB angereicht wurden. Zum anderen wurden ethnologische Titel wegen des inadäquaten Systematikteils Ethnologie vielfach in anderen Teilen der RVK-Systematik erschlossen, wie es an der UB der HU bis 1998 auch häufig geschah. Aus diesem Grund sowie wegen der häufig interdiszi- plinär ausgerichteten Arbeit der volks- und völkerkundlichen Fachwissen- schaftler wird in EVIFA neben dem Fachkatalog folglich auch weiterhin der vollständige Online-Katalog der UB der HU angeboten werden. Inwiefern eine nachträgliche Erschließung von Altbeständen ­ gerade in Hinblick auf das künftige Grimm-Zentrum ­ geleistet werden kann, muss noch geprüft werden, ist allerdings als eine langfristig angelegte Aufgabe zu betrachten. Der Be- stand der UB der HU ist jedoch nur Teil des Gesamtbestandes des Sonder- sammelgebiets, denn bis 1997 war die UB Frankfurt zuständige SSG- Bibliothek. Die virtuelle Zusammenführung der beiden Bestände stand daher von Anfang an als wichtiger Bestandteil der Virtuellen Fachbibliothek EVIFA fest und wurde zunächst ohne spezifische SSG-Fachausschnitte, allein durch die Integration beider Online-Kataloge in EVIFA realisiert. An der Aufgabe der Bildung eines reinen Fach-OPAC wird im Projekt weiterhin gearbeitet. Zeitschriften ­ Print und Online Für den Aufbau eines Zeitschriftenbestands standen uns die Kolleginnen der UB Frankfurt unterstützend zur Seite. Allerdings gab es auch in diesem Be- reich die Notwendigkeit, den Bestand gemäß dem modernisierten Samm- lungsprofil auszubauen. Bemerkenswert sind zahlreiche interdisziplinär ange- legte Neuerscheinungen aus dem amerikanischen Raum ­ zum Beispiel ,,Cri- me, media, culture: an international journal" ­, vor deren Erwerbung jedoch immer Abstimmungen mit den anderen potenziell zuständigen Sondersam- melgebieten stehen müssen. Da von Seiten der DFG betont wird, dass sich 1070 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 8/9
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.