Path:
Volume Heft 7/8

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

Gremien THEMEN Zeitschriftendatenbank (ZDB) ZDB-OPAC Im ZDB-OPAC wurden zusätzliche Funktionalitäten frei geschaltet. Die Suche nach elektronischen Zeitschriften lässt sich nunmehr per Voreinstellung auf E-Journals mit kostenfrei zugänglichen Volltexten einschränken. In der Titel- anzeige wurde die Kennzeichnung solcher kostenfreier elektronischer Res- sourcen deutlicher gestaltet. Überdies werden jetzt bereits in der Bestands- nachweis-Anzeige alle zu einem Titel abgelegten URLs angezeigt. Die Zahl der über den OPAC angebundenen Dokumentliefer- bzw. Fernleih- systeme erhöhte sich mit der Integration eines HeBIS- und eines BVB-Buttons auf fünf. Für die Bestandserhaltung relevante Informationen über bereits entsäuerte Bestände und vorhandene Digitalisierungsmaster können seit kurzem den Be- standsanzeigen entnommen werden. Fremddaten Seit Herbst 2003 läuft die Übernahme von Titeln nebst der als Lokaldaten modellierten produktbezogenen EBSCO-URLs im Routinebetrieb. Neue Titel- daten werden dabei aus MARC21 konvertiert und von der ZRT manuell durch ,,copy cataloging" mit redaktionellen Ergänzungen in die ZDB eingebracht. Von EBSCO werden außerdem MAB-Lokaldaten mit den produktbezogenen URLs als Update zur automatischen Datenübernahme durch Die Deutsche Bibliothek zur Verfügung gestellt. Derzeit läuft eine Umfrage bei den Verbünden zur Evaluation dieser Dienstleis- tung, die von der ZDB mit erheblichem Aufwand erbracht wird. Ziel der Um- frage ist die Ermittlung ihres Nutzungsgrades, ihrer Akzeptanz und des mögli- chen Bedarfs der Verbünde zur Ausweitung auf Aggregator-Datenbanken an- derer Anbieter. Bibliotheksadressdatei Die ZDB stellt den Verbünden die Adressdaten der Bibliotheksdatei in MAB- Adress zur Verfügung. Die Adressdaten werden zweimal jährlich als Gesamt- abzug zum Termin der übrigen ZDB-Gesamtabzüge bereitgestellt. Als erster Abzug dieser Art liegt jetzt der Datenstand Februar 2004 vor. Die Verbünde sind über das Procedere der Auslieferung informiert worden. BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 7/8 925
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.