Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

NOTIZEN Ute Schwens, Leiterin der Digitalen Bibliothek in Der Deutschen Bibliothek, betont die Vorteile, die die Online-Dokumente für die Nutzer bieten: ,,Die Online-Dissertationen stehen bei uns frei und im Volltext zur Verfügung. Das heißt, es bestehen außer der persönlichen Verantwortung des Lesers für die Einhaltung der urheberrechtlichen Bestimmungen keinerlei Nutzungsein- schränkungen. Damit stehen wir im Einklang mit der Berliner ,Open-Access- Erklärung' vom 22. Oktober 2003, in der Wissenschaftler und Institutionen nachdrücklich aufgefordert worden sind, Forschungsarbeiten nach dem Prinzip des ,Offenen Zugangs' zu veröffentlichen. Mit dieser großen Zahl von Online-Dissertationen bieten wir ein großes wissenschaftliches Nutzungs- potenzial, das der weltweiten Vernetzung von Forschungsergebnissen dient." Das Projekt ,,Dissertationen Online", an dem Die Deutsche Bibliothek mitarbeitete, entwickelte Methoden, um das Potenzial von elektronischen Dissertationen optimal zu erschließen. Innerhalb Der Deutschen Bibliothek ist die ,,Koordinierungsstelle DissOnline" Anlaufstelle für alle Fragen, die die Ablieferung, Bearbeitung und Archivierung von Online-Hochschulschriften betreffen. Die Koordinierungsstelle unterstützt Promovenden, Bibliotheken, Verlage und weitere Institutionen bei der Publikation von Online-Hochschul- schriften und fördert deren Verbreitung und Nutzung. Doktorarbeiten sind ein wichtiger Träger wissenschaftlicher Forschung. Etwa 25.000 Promotionen finden Jahr für Jahr in Deutschland statt. Seit einigen Jahren wird nahezu die gesamte Textproduktion digital verfasst. Veröffentlicht wird meist jedoch nach wie vor auf Papier. Dabei lassen sich heute Doktorarbeiten einfach, schnell und vor allem mit sehr geringen Kosten im Internet publizieren. Den höchsten Anteil unter den Online-Dissertationen haben bisher technisch- naturwissenschaftliche Fächer. Dazu gehören insbesondere Biologie, Chemie, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Mathematik, Physik und Technik. Im Fach Medizin entsteht mit Abstand die größte absolute Zahl von Online- Dissertationen. Eine deutlich geringere Anzahl von Online-Veröffentlichungen wird in den sozialwissenschaftlichen Fächern und einigen Geisteswissen- schaften erstellt. Einen hohen Umsetzungsgrad der Online-Publikations- möglichkeit erreichen unter den Geisteswissenschaften hauptsächlich Psychologie und Geschichte. Weiterführende Informationen: www.ddb.de/professionell/dissonline.htm und www.dissonline.de. BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 6 813
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.