Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

Erschließung THEMEN Beschlagwortung in die Katalogdatenbank verstreut werden, um sie danach mit viel Rechercheaufwand wieder zusammenzuführen. Denn die Funktion des Kompositums zur begrifflichen Spezifizierung vermag die Schlagwortkette zu übernehmen. Sie führt die einzelnen Begriffskomponenten zusammen, indem sie entsprechende Einzelschlagwörter zu semantischen Einheiten verknüpft. Damit kommen dann Spezifität und Präzision der begrifflichen Aussage nicht auf der Ebene der Schlagwortansetzung, also beim präkombinierten Einzel- schlagwort oder Kompositum zustande, sondern auf der Ebene der Titel- beschlagwortung durch Präkoordination, also durch Verknüpfung von Einzel- 84 deskriptoren als Schlagwortkettengliedern zu Schlagwortketten. Als prägnantes Beispiel dafür, durch Präkoordination von Einzeldeskriptoren die Ansetzung von Komposita zu vermeiden, kann die oben abgebildete In- dexliste der Schlagwortketten zum Thema Einkommensteuer aus dem Kölner HBZ-OPAC dienen. Hier in den Ketten finden sich hinter dem Hauptdeskriptor verknüpfte Einzelschlagwörter, die mit Einkommensteuer in der Alltagsspra- che als Wortzusammensetzungen gebraucht werden. Es handelt sich um die Deskriptoren Abtretung, Bewertung, Besteuerungsgrundlage, Effizienz, Ermitt- lung und im weiteren Verlauf des Kettenregisters z.B. Steueraufkommen und. Steuerersparnis. Sie zu verknüpfen und damit auf Komposita zu verzichten erspart hier allein ein Dutzend präkombinierte Neuansetzungen wie ,,Einkom- mensteuerabtretung" oder ,,Einkommensteuerersparnis".85 Was das in jedem Einzelfall und für Tausende ähnlich gelagerter Fälle an Reduktion von Aufwand bedeutet wird klar, wenn man sich die beschriebene Komplexität eines Schlagwortnormdatensatzes mit all seinen Verweisungen, Erläuterungen und 86 systematischen Angaben vor Augen führt. 2.2.4.4 Schlagwortkette: Sicherung und Nutzung intellektuellen Aufwandes Als viertes und letztes sei nach dem Aufwand gefragt, der zur Bildung von Schlagwortketten erforderlich ist. Es dürfte unstrittig sein, dass die aufwen- 84 Vgl. auch Weidemüller, Sinn, 1996 (FN 34), S. 49 f. mit anschaulichen Beispielen. Weidemüller beschreibt die präkoordinatorische Übernahme der Kompositums- funktion durch die Schlagwortkette als ,,Determination", also erschließungstech- nisch als ,,Einengung" von Hauptschlagwörtern durch hinzutretende Unterschlag- wörter. 85 Zur ,,Vokabularbegrenzung" durch die Schlagwortketten vgl. Weidemüller, ebd., S. 50 f. 86 S. Abschnitt ,,2.2.3. Der Beitrag der Schlagwortnormdatei (SWD) zur Effizienz der RSWK-Erschließung" BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 6 781
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.