Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

Informationsvermittlung THEMEN sprechenden Veranstaltungen für Studienanfänger). Da sich etliche Schü- ler(innen), insbesondere von Gymnasien des Freiburger Raums, gleich als Bib- liotheksbenutzer anmelden möchten, werden die Lehrkräfte gebeten, vorab bereits die Antragsformulare ausfüllen zu lassen, zumal Schüler unter 18 Jahren die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten benötigen. Inhaltliches Konzept und Ablauf einer Seminarkurseinführung Das inhaltliche Konzept der etwa 90-minütigen Einführung von Seminarkursen in Grundlagen der Literatur- bzw. Informationssuche und der Beschaffung von Literatur orientiert sich am Prinzip größtmöglicher Anschaulichkeit, Kom- plexitätsreduktion und Transparenz. Nach der Begrüßung und einer konzen- trierten Beschreibung der Funktion und Rolle einer Universitätsbibliothek bzw. des Bibliothekssystems, ihrer Bestände und ihrer Servicebereiche, steht sogleich der Onlinekatalog im Mittelpunkt. Mit Blick auf das vom Seminarkurs gewählte Rahmenthema werden ­ nach Möglichkeit in einem Schulungsraum mit Übungsrechnern ­ anhand einfacher Suchbegriffe (als Titelstichwort und als Schlagwort) die wichtigsten Suchfunktionen, die erzielten Trefferlisten, die Vollanzeige der Titel mit den bibliographischen Angaben, die verschiedenen Standorte und Standnummern erläutert. Die Verknüpfung mit dem Ausleih- system schließt sich an, so dass die Schüler(innen) den Unterschied zwischen Selbstbedienungsausleihe, Magazinbestellung und Präsenzbeständen er- kennen. Anschließend üben die Schüler selbstständig die Literatursuche, be- zogen auf ihr eigenes Thema, und ermitteln dabei einige Freihandsignaturen, die sie sich notieren. Nach der etwa halbstündigen Katalogeinweisung folgt der Gang in den Frei- handbereich, um dort sogleich selbstständig die zuvor ermittelten Bücher her- auszusuchen. Sobald sie als Bibliotheksbenutzer registriert sind, können sie diese Werke am selben Tag nach Hause entleihen und dort bearbeiten. Aller- dings sollte nicht versäumt werden, den Schüler(inne)n anhand einzelner Titel, die bei der Katalogrecherche ermittelt wurden und jetzt am Regal in die Hand genommen werden, die Bandbreite wissenschaftlicher Literatur näher zu brin- gen, die eben von der hochspeziellen Habilitationsschrift oder Dissertation bis hin zum einigermaßen verständlich geschriebenen Lehrbuch oder auch Sach- buch reicht. Letzteres eignet sich für die Zwecke eines Seminarkurses sicher- lich besser, andererseits wird durchaus Wert darauf gelegt, den Schülern die Anforderungen und Kriterien wissenschaftlicher Veröffentlichungen vom Prin- zip her zu verdeutlichen. Weitere Stationen der Einführung sind das bibliographische Zentrum, in dem nur auf besonderen Wunsch der Kursteilnehmer einzelne Fachbibliographien (bzw. Datenbanken) erläutert werden, in der Regel jedoch lediglich ein knap- BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 1 63
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.