Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

AUS DER BDB tung von Bibliotheken zu beleuchten. Der Ergebnisbericht steht auf der Webseite des Projekts www.bibliothek2007.de zur Verfügung. · Ist-Analyse des deutschen Bibliothekswesens Die Ist-Analyse betrachtet das deutsche Bibliothekswesen aus einer Ge- samtperspektive und dient der Identifizierung von Stärken, Schwächen und Veränderungsbedarf und damit als Grundlage für die zu entwickelnde Empfehlung. · Internationale Best Practice Recherche Das Ziel der Best Practice Recherche ist, von Ländern mit einer erfolgrei- chen nationalen Bibliotheksplanung und -entwicklung zu lernen. Das Bib- liothekswesen im UK, in Dänemark, Finnland, Singapur und in den USA wird beleuchtet und auf seine Erfolgsfaktoren untersucht. Aus diesen drei Bausteinen wurden im vergangenen Jahr Erkenntnisse und Empfehlungen abgeleitet, die schließlich in ein Strategiekonzept münden, das als nationales Empfehlungspapier dient. Hauptadressaten des Strategiekon- zepts sind die politischen Entscheidungsträger. Die BDB und die Bertelsmann Stiftung arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Formulierung und Redaktion des Strategiekonzepts. Bibliotheken werden dar- in nicht isoliert betrachtet, sondern in einen umfassenden Bildungskontext in- tegriert. Sie stellen einen wichtigen Bestandteil der Bildungsinfrastruktur dar und leisten einen unersetzlichen Beitrag zur Informationsversorgung von Wis- senschaft und Forschung und der Bürgerinnen und Bürger aller Alters- und Sozialschichten. Bibliotheken sind die größten Leseförderer außerhalb der Schule und die wichtigsten Vermittler von Medienkompetenz. Parallel zu dem Empfehlungspapier arbeiten die beiden Projektpartner zur Zeit an einer Kommunikationsstrategie für ,,Bibliothek 2007", die eng mit dem Strategiekonzept verbunden ist und genau auf die Adressaten zugeschnitten wird. Die aktuelle Bildungsdebatte in Deutschland begleitet die Entwicklung des Strategiekonzepts. Bisher sind die Bibliotheken in der deutschen Bildungs- politik kaum ein Thema; ihnen kommt bestenfalls eine marginale Rolle zu. Während sich nach der PISA-Studie Innovationen im Bildungsbereich zuneh- mend dynamisch entwickeln, neue Strukturen und Bildungsagenturen geplant werden, stagniert die ebenso dringend erforderliche Entwicklung des Biblio- thekswesens. Innovationen im Bibliotheksbereich finden bislang nur punktuell statt, es mangelt aber an einem systematischen, bundesweiten Innovations- schub. Die Projektpartner wollen die momentanen Reformbestrebungen der Politik nutzen, um ,,Bibliothek 2007" zu befördern und deutlich zu machen, dass Bibliotheken unerlässliche Partner im Bildungswesen sind. BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 4 443
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.