Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

NOTIZEN Die Webseiten geben sowohl Auskunft über wichtige Details zum Pflichtex- emplargesetz vom 18. Mai 1993 als auch über die inhaltliche Erschließung durch die online verfügbare Nordrhein-Westfälische Bibliographie, die um- fangreichste Regionalbibliographie Deutschlands. In dieser wird seit 1983 die Literatur über das Land Nordrhein-Westfalen verzeichnet. Hier finden sich Schriften über Landesteile und Orte sowie über Persönlichkeiten, die im Land wirken oder gewirkt haben. Neben selbständigen Veröffentlichungen innerhalb und außerhalb des Buchhandels (Monographien, Sammelwerke, Dissertatio- nen) werden in großem Umfang unselbständig erscheinende Beiträge, insbe- sondere Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelwerken, nachgewiesen, seit 2003 auch Online-Publikationen. Die Erhaltung, Pflege und Fortführung der wertvollen Altbestände der Region ist ebenfalls Aufgabe der drei Universitäts- und Landesbibliotheken. Interes- senten finden auf den Internetseiten der Landesbibliothek Informationen und Verweise zu den entsprechenden Angeboten im Netz. Das gilt auch für Sammlungen, Nachlässe, Autographen sowie bedeutende Handschriften und Inkunabeln. Eine Link-Sammlung zu Bibliotheken und Archiven in Nordrhein- Westfalen mit nennenswerten Sammlungen von Regionalliteratur oder histo- risch bedeutsamen Sammlungen der Region rundet die Internetseite der ,,Landesbibliothek Nordrhein-Westfalen" ab. Matthias Kayß (ULB Münster) Karlsruhe: Bibliotheksportal Karlsruhe online Für wissensdurstige Karlsruher Bürger beginnt das Jahr 2004 mit einer Neuig- keit aus der Bibliothekswelt vor Ort: Das Bibliotheksportal Karlsruhe ist jetzt online. Die Wissenschaftlichen und Öffentlichen Bibliotheken Karlsruhes bie- ten unter der Internetadresse http://www.bibliotheksportal-karlsruhe.de/ ge- meinsam über sechs Millionen Bücher und andere Medien der Region an. Das neue Bibliotheksportal ermöglicht für die Bücherfreunde in Karlsruhe und Um- gebung einen schnellen Zugang zu diesen Ressourcen und weiteren Biblio- theksdienstleistungen. Schon zuvor hatte der Karlsruher Gesamtkatalog (KGK) die Bestände der wichtigsten Bibliotheken der badischen Metropole virtuell zusammengeführt. Seit dem Jahr 2000 durchsucht der KGK mit einer einzigen Anfrage die Litera- tur- und Medienbestände der beteiligten Karlsruher Institutionen. Das sind 382 BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 3
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.