Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue38.2004 (Rights reserved)

Politik THEMEN sonders nahe stehen und deren herausragendes Forschungs- und Arbeitsfeld sind. Im Abschnitt 15 ,,Kultur und Medien" werden Bibliotheken ausdrücklich er- wähnt: ,,Die Freiheit der Kunst und die Freiheit der Meinung haben Verfassungsrang. Aufgabe des Staates ist es, den Bürgern die Teilhabe an den kulturellen Leis- tungen zu eröffnen. (S. 73) ... Für die CSU ist eine in allen Landesteilen gleichwertige Versorgung der Bevölkerung mit Literatur und bibliotheksgeeig- neten Medien durch ein vielfältiges Büchereiwesen in öffentlicher wie freier Trägerschaft von großer Bedeutung. Das Buch muß Kulturträger und Vermitt- ler von fundiertem Sachwissen bleiben." (S. 76) Die Rolle der Bibliotheken für die Informationsversorgung der Bürger wird ausdrücklich erwähnt. Insgesamt enthält das CSU-Programm erfreuliche Aus- sagen für das Bibliothekswesen. Dies ist umso bemerkenswerter, als Anfang der 90'er Jahre das Paradigma einer Wissens- und Informationsgesellschaft wenig entwickelt war. 4. FDP Die Freien Demokraten haben ihr Grundsatzprogramm in den Wiesbadener Grundsätzen von 1997 verabschiedet.8 Das Bibliothekswesen findet im Rah- men der Wissenschaftsfreiheit Beachtung: ,,Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei (Grundgesetz, Art. 5). Zur Sicherung dieser Freiheit gehört nach liberaler Auffassung auch die Ver- pflichtung des Staates, seinen Bürgern den Zugang zu kulturellen Einrichtun- gen zu ermöglichen. Museen und Bibliotheken, Universitäten, Akademien und andere Bildungseinrichtungen, kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Aufführungen sollen den Menschen nicht nur zur Unterhaltung oder Belehrung dienen, sondern ihnen bei der Orientierung in einer oft komplexen und rasch sich verändernden Umwelt helfen." (S. 22) Ähnlich wie bei der CSU sind hier Bibliotheken in ihrer Rolle als Informations- vermittler angesprochen. Während bei der CSU mehr das öffentliche Biblio- thekswesen im Blick war, sind bei der FDP durch die Nähe zum Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit auch und gerade die Hochschulbibliotheken miter- fasst. Im weiteren Verlauf des Abschnitts wird auch auf die Informations- und Medienkompetenz der Bürger als einem wichtigen Bildungsziel hingewiesen: 8 Zitiert wird nach der Online-Ausgabe unter: http://www.fdp-bundesverband.de/pdf/wiesbadg.pdf [Stand: 11. Februar 2004]. BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 3 371
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.