Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue38.2004 (Rights reserved)

THEMEN Politik Bibliotheken und Informationsversorgung als Gegenstand politischer Programme Eric Steinhauer Deutschland ist auf dem Weg in eine Wissens- und Informationsgesellschaft, so jedenfalls hört man es von Politikern aller Parteien. Zur gleichen Zeit aber müssen Bibliotheken als zentrale Informationseinrichtungen empfindliche Ein- bußen in ihren Erwerbungsetats hinnehmen. Es werden nicht nur weniger Bü- cher gekauft, auch die als besonders wichtig geltenden Angebote an digitaler Information können kaum noch gehalten, geschweige denn ausgebaut wer- den. Hier ist politisches Handeln gefragt. Es geht um die Verteilung der knap- pen öffentlichen Ressourcen, um die Setzung von Prioritäten, die der so oft propagierten Wissens- und Informationsgesellschaft angemessen sind. Die Bibliotheken sind hier mit Nachdruck gefordert, eine entschiedene informati- onspolitische Position in der Öffentlichkeit einzunehmen.1 Tatsächlich fehlt es nicht an Stellungnahmen der bibliothekarischen Verbände, der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder des Wissenschaftsrates, die eine Stärkung der Informationsinfrastrukturen und damit auch der Bibliotheken anmahnen.2 Doch wird die politische Entscheidung letztlich nicht von den genannten Ak- teuren, sondern von den politischen Kräften in den jeweiligen Unterhaltsträ- gern getroffen. Damit rückt die Programmatik der Parteien in den Blick, denn politische Programme sollen das Handeln von Regierungen und öffentlichen Entscheidungsträgern leiten. Sie sind ein selbstgewählter Maßstab, an dem politisches Handeln gemessen werden darf und soll. Von daher scheint es lohnend, die aktuelle politische Programmatik einmal nach Aussagen zu Bib- liotheken und Informationsversorgung zu befragen. Politische Programme frei- lich gibt es viele. Zu nennen sind etwa Wahlprogramme, Regierungspro- gramme oder die Grundsatzprogramme der politischen Parteien. Es würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen, alle derzeit geltenden politischen Programme in Deutschland zu sichten. Die Betrachtung soll sich auf die Grundsatzprogramme der Parteien konzentrieren. Hier sind dem politischen Tagesgeschehen enthobene Aussagen zu finden, aus denen konkrete Wahl- und Regierungsprogramme entwickelt werden. Hier finden sich die mittel- und 1 Vgl. hierzu Steinhauer, Kulturmanagement in wissenschaftlichen Bibliotheken, in: Deutsches Jahrbuch für Kulturmanagement 6 (2002), S. 201­214. 2 Vgl. Busse [u.a.], Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland, von En- gelbert Plassmann und Jürgen Seefeldt, 3. Aufl., Wiesbaden 1999, S. 34­41; Rött- cher, Die Bibliothek in unserer Gesellschaft, in: ders., Böttger, Ankerstein, Basis- kenntnis Bibliothek, 3. Aufl., Bad Honnef 1995, S. 95­97. 366 BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 3
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.