Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue38.2004 (Rights reserved)

THEMEN Altes Buch trägen auf dem Gebiet der Judaistik und Hebraistik, werden laufend aktuell in den Oxforder Verbundkatalog OLIS überspielt, außerdem stehen alle ein- schlägigen bibliographischen Periodica und Nachschlagewerke zur Verfü- gung. Der Datenaustausch Im Rahmen des Projektes werden zunächst diejenigen Editionen, welche so- wohl in Oxford als auch in Wolfenbüttel vorliegen, unter dem Sigel der Bodlei- an Library online in RLIN auf Hebräisch und in Transliteration, aufgenommen. RLIN kann in hebräischer Originalschrift recherchiert werden, was die Suche erheblich beschleunigt. Durch Kopieren bereits bestehender Titelaufnahmen wird die Katalogisierungsarbeit verkürzt und erleichtert. Diese Oxforder Titel- aufnahmen werden aus RLIN in den Verbundkatalog der Oxford University (OLIS) importiert und dort mit Oxforder Exemplardaten ergänzt. Es kommt häufig vor, dass an der Bodleiana mehrere Exemplare derselben Edition vor- liegen. Zur Zeitersparnis werden in diesen Fällen nur Exemplardaten für ein Exemplar ermittelt, und für alle weiteren lediglich Standortsignaturen ange- ben. Editionen, die nur in Wolfenbüttel vorliegen, werden von Wolfenbüttel aus unter dem Sigel der Herzog August Bibliothek in RLIN katalogisiert. RLIN plant, im Verlauf von 2004 die Umstellung auf Unicode vorzunehmen. Somit können nach Abschluss der Katalogisierung alle RLIN-Titelaufnahmen unter Oxforder und Wolfenbütteler Sigel in MARC Kodierung übernommen und, nach Anpassung an die PICA Kodierung, in den OPAC der Herzog August Bibliothek übernommen werden. Anschließend werden die Wolfenbütteler Ex- emplardaten im OPAC der HAB angefügt, mit den Digitalisaten der Schlüssel- seiten verknüpft und in den GVK eingebracht. Über die UB Göttingen können die Titelaufnahmen auch in der Hand Press Book Database (HPB) des Con- sortiums of European Research Libraries (CERL) zugänglich gemacht werden (http://www.rlg.org/hpb.html). Da der Unicode-Standard von vielen Informationssystemen in Großbritannien (und Deutschland) zur Zeit noch nicht unterstützt wird, können hebräische Schriftsätze in RLIN zur Zeit nur über Eureka, das Web-Interface des RLIN- Verbundes eingesehen werden (http://www.rlg.org/eureka.html). 314 BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 3
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.