Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

ANZEIGEN Im Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW ist die Landesdatenverarbeitungszentrale (LDVZ) IT-Dienstleistungs- und IT-Kompetenz- zentrum der Landesverwaltung. Die LDVZ stellt Informations- und Beratungsdienste, zentrale Verarbeitungsdienstleistungen sowie Erfahrungen und Know-how der Landesre- gierung, dem Landtag, dem Landesrechnungshof sowie den Behörden der Landesverwal- tung zur Verfügung. Schwerpunktbereiche sind: Beratung in allen Fragen des IT-Einsatzes, Anwendungsbereitstellung/Verfahrensentwicklung, IT-Infrastruktur, IT-Produktion, IT-Ausbil- dung, Unterstützung des Innenministeriums NRW bei der Koordinierung des IT-Einsatzes in der Landesverwaltung sowie Beschaffung von Hardware, Software, Netzen und sonstiger IT- Ausstattung. Zur Unterstützung des Bibliotheksverbunds der Landesverwaltung ist das einheitliche Biblio- theksverwaltungssystem BIBLIOTHECA 2000 der Firma B.O.N.D. eingesetzt. Zur fachlichen Betreuung der Bibliotheken wurde eine bibliothekarische Kopfstelle eingerichtet, die um eine weitere Fachkraft verstärkt werden soll. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle mit einem(r) Diplom-Bibliothekar(in) (FH) vorzugsweise für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken zu besetzen. Aufgaben: · bibliothekarische Hotline · Verbundredaktion (Pflege des Verbunddatenbestandes) · Durchführung von Schulungen, AG-Sitzungen · Erarbeitung der Katalogisierungsregeln im Verbund · Test neuer Programmversionen · Firmenkontakte · Unterstützung bei den individuellen Softwareanpassungen Anforderungen: · gute Kenntnisse in RAK-WB · Erfahrung im Umgang mit integrierten EDV-Bibliothekssystemen · Berufserfahrung in einer wissenschaftlichen Bibliothek · Anwenderkenntnisse in der Verbundkatalogisierung sind von Vorteil · Kenntnisse der modernen Bürokommunikation · Konzeptions- und Organisationsgeschick · Kommunikations- und Teamfähigkeit · Bereitschaft zur Fortbildung und zu Dienstreisen Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksich- tigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter Menschen sowie Gleichgestellter behinderter Men- schen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen beruflicher Erfahrungen im Bibliotheksdienst nach Vergü- tungsgruppe IVb BAT. Richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Abschriften der Diplomurkunde bzw. des Prüfungszeugnisses sowie sonstiger Zeugnisse) bis zum 08. 03. 2004 an das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Postfach 10 11 05, 40002 Düsseldorf www.lds.nrw.de BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 2 285
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.