Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

NOTIZEN Zwei Hauptmodule sind speziell auf die Holztechnologie ausgerichtet: der ,,Fachinformationsführer" ist eine kommentierte Sammlung von Informations- quellen, darunter Datenbanken, Linksammlungen, Fachliteratur, Forschungs- projekte, Einkaufsführer, Dienstleistungsangebote. Unter ,,Fachdatenbanken und Fachliteratur" findet man den Einstieg zu deutsch- oder englischsprachi- gen, kostenfreien oder -pflichtigen Literatur-, Fakten- und Volltextdatenban- ken ebenso wie zu Bibliothekskatalogen oder Literaturlisten. Ergänzend zur Holztechnologie gibt es Links zu fachübergreifenden Modulen der Virtuellen Fachbibliothek Technik: Die ,,Suchmaschine Technik" durch- sucht ingenieurrelevante Websites der Universitäten, Forschungseinrichtun- gen und Ingenieurfachverbände. ,,TIBORDER" ist der Dokumentlieferdienst der TIB, ,,GetInfo" ist der Volltextserver der TIB und des FIZ Karlsruhe. URL: http://vifaholz.tib.uni-hannover.de, E-Mail: vifaholz@tib.uni-hannover.de Anette Franzkowiak (Wiss. Mitarbeiterin ViFaHolz) Braunschweig: Georg-Eckert-Institut für internationa- le Schulbuchforschung und seine Bibliothek in Gefahr Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Georg-Eckert-Instituts sind im höchsten Maß besorgt um das Fortbestehen ihrer Einrichtung und bitten um breite Unterstützung. Der nachstehende Offene Brief steht auch im Internet (http://www.gei.de). Dort befinden sich ebenfalls nähere Informationen über die gesamte wissenschaftliche Arbeit und die Projekte des Instituts. Offener Brief an den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Peer Steinbrück, und die Ministerin für Schule, Jugend und Kinder, Ute Schäfer Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, Sehr geehrte Frau Ministerin, wir, die Unterzeichnenden, protestieren in aller Deutlichkeit gegen die Ent- scheidung Ihrer Regierung, aus der Trägerschaft des Georg-Eckert-Instituts für internationale Schulbuchforschung (GEI) zum 31.12.2004 auszusteigen. Nordrhein-Westfalen war neben Niedersachsen aktives Gründungsland des Instituts und hat die Arbeit des Instituts seit 1975 mit vielen anderen Bundes- ländern aktiv unterstützt. 236 BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.