Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

THEMEN Gremien Österreichische Bibliothekenverbund und Service Ges.m.b.H. (ÖBV) Organisation Ab dem 1. Januar 2004 sind die österreichischen Universitätsbibliotheken selbstständige Institutionen, die wie privatwirtschaftliche Unternehmen geführt werden sollen. Hierzu wird SAP eingeführt. Die SWD-Redaktion ist seit längerer Zeit nicht besetzt. Durch den Wegfall der Zentralfinanzierung ist die Finanzierung zur Zeit nicht gesichert. Falls keine Lösung gefunden werden sollte, kann Österreich sich nicht mehr an der SWD- Redaktion beteiligen. In Österreich soll eine Bibliotheksstatistik erfasst werden. Verbundsystem Der Z39.50-Server ist in Kürze fertig parametrisiert. Fernleihe Im Jahr 2004 soll für die Fernleihe der Zentrale Fernleihserver von Aleph in Be- trieb genommen werden. Hier bestehen Kooperationsabsichten mit dem HBZ. Zeitschriftendatenbank Die ZDB-Teilnahme österreichischer Bibliotheken steht inzwischen vor dem unmittelbaren Beginn. Die Kooperationsverträge sind unterschrieben und ein geeigneter Testdatenpool vorbereitet. Die Zusammenarbeit erstreckt sich ei- nerseits auf die Eingabe neuer Titelaufnahmen und die Pflege derselben durch die ÖNB sowie auf die regelmäßige Lieferung von Lokaldaten durch den Ös- terreichischen Bibliothekenverbund. Damit werden die österreichischen Be- stände insbesondere über den ZDB-OPAC nachgewiesen. Zeitschriftendatenbank (ZDB) Bis zum 15. Oktober wurden im Jahr 2003 25.420 neue Titel in die ZDB ein- gebracht, ferner 29.961 neue Normdatensätze, davon 29.743 Körperschaften- und 218 Personensätze. Insgesamt enthielt die ZDB zum o. g. Stichtag ca. 1.108.000 Titelsätze und ca. 5.850.000 Bestandssätze. Nach langer Vorarbeit und Wartezeit konnten verschiedene, vor allem dem Endnutzer zugute kommende Verbesserungen und Erweiterungen im ZDB- OPAC eingeführt werden: Die lange angekündigten Bestellbuttons wurden im April frei geschaltet, seitdem ist der Übergang aus dem OPAC zu Bestellun- gen über Subito, GBV Search & Order und JASON möglich. Für die Anbin- dung des HeBIS- sowie des BVB-Verbundkataloges mit ihren Bestellmöglich- 232 BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.