Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue38.2004 (Rights reserved)

Ausland THEMEN 3. Bibliotheken in Honduras Das Bibliothekswesen der Republik Honduras kann hier nicht ausführlich dar- gestellt werden, es genügt der Hinweis, dass es neben mehreren privaten Hochschulen v.a. zwei Universitäten gibt, die UPNFM und die UNAH (Univer- sidad Nacional Autónoma de Honduras), die beide ihren Campus in der Hauptstadt Tegucigalpa haben und jeweils über einen zweiten Campus im etwa 4 Autostunden entfernten San Pedro Sula an der karibischen Küste ver- fügen. Öffentliche Bibliotheken sind ausgesprochen selten, von einer auch nur elementaren Versorgung der Bevölkerung mit Literatur kann keine Rede sein. Es existiert noch eine sehr kleine Nationalbibliothek (Biblioteca Nacional de Honduras) die über lediglich 45.000 Bände und ein sehr rudimentäres Ange- bot an Internet-Arbeitsplätzen verfügt. Honduras gehört zu den drei ärmsten Ländern der lateinamerikanischen Welt und sogar innerhalb der Region fällt Honduras deutlich hinter den Bibliotheks- standards von Mexiko oder Costa Rica zurück. Nach einem ersten Aufenthalt im Frühjahr 2002 wurde eine vollwertige consul- toría vereinbart, in deren Rahmen der Verfasser vier Wochen im Frühjahr 2003 in Honduras verbrachte. 4. Die Bibliothekssituation der UPNFM in Tegucigalpa Beim Besuch der Biblioteca Bernardo Galindo y Galindo stellte sich ihre Lage als relativ desolat dar: Die Bibliothek hatte bislang eine recht schwache Stellung im Hochschulsys- tem, denn die Leitungsämter wurden nicht nach Qualifikation, sondern poli- tisch vergeben und mussten nach drei Jahren neu besetzt werden. Eine Wie- derwahl war nur einmal möglich, d.h. jede Bibliotheksleitung wurde nach spä- testens sechs Jahren wieder ausgewechselt. Diese Politik der laufenden Rota- tion war der Kontinuität und Qualifikation nicht förderlich und hat ihre Ursachen tief in den Machtstrukturen lateinamerikanischer Hochschulen. Die Hochschulbibliothek ist nicht nach europäischen Muster in Erwerbung, Katalog, und Benutzung gegliedert, sondern in eine Hemeroteca (Lesesaal mit Zeitungen und Zeitschriften) und ein Centro de Automatización Documental, welches den Katalog und die Datenverarbeitung enthält und des weiteren die Studierenden in der Bibliotheksbenutzung und Internet unterweist. Die Bibliothek untersteht der Vicerrectoría Administrativa (Leitung der Hoch- schulverwaltung). Zusammen mit der Vicerrectoría Académica unterstehen beide Hochschulteile dem Rektorat (Rectoría). Wie man aus der Fülle von Sektionen, Zuständigkeiten und administrativen Verflechtungen ersehen kann, war die Bibliothek zwischen den historisch ge- BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 2 171
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.