Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

Erschließung THEMEN Lynne Howarth ging in ihrem Vortrag ,,Enabling metadata: creating a core re- cord for resource discovery" auf die Reaktionen im weltweiten Stellungnah- meverfahren auf die Veröffentlichung des Papiers ,,Guidance on the Structure, Content and Application of Metadata Records for digital resources and collec- tions" der Working Group on the Use of Metadata Schemes ein. Carol van Nuys stellte das norwegische ,,Paradigma Project and its quest for metadata solutions and services" vor. Aus den Arbeitsgruppen der Cataloguing Section: Schwerpunkt der Arbeiten der ISBD Review Group bleibt die Fortsetzung des generellen Revisionsprojekts. 2004 konnte die revidierte ISBD(G) veröffentlicht werden6. Für die Revision der ISBD(A) wurde eine Study Group aus Experten für das Alte Buch gebildet. Das weltweite Stellungnahmeverfahren ist für Früh- jahr 2005 geplant. Bezüglich der Revision der ISBD(ER) konnten im weltweiten Stellungnahmeverfahren aufgekommene Fragen während der Sitzungen in Buenos Aires abschließend geklärt werden. Die Veröffentlichung der neuen ISBD(ER) ist für Ende 2004 / Anfang 2005 geplant. Die Revision der ISBD(CM) ist im Rahmen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der ISBD Review Group und der Sektion Geographie und Karten weiter vorangekommen. Für die Revision der ISBD(NBM) soll eine eigene Study Group gebildet werden. Die im Vorjahr in Berlin eingesetzte ,,Material Designation Study Group" hat erste Ergebnisse vorgelegt. Untersuchungen der ebenfalls in Berlin eingesetzten ,,Future Directions Study Group" führten zu der Erkenntnis, dass durch die künftige Ausrichtung der ISBD in einer einzigen ISBD-Ausgabe die Konsistenz von Terminologie und Inhalt entscheidend verbessert werden könnte. Diesem Projekt wurde auch seitens der ISBD Review Group die höchste Priorität für das nächste Jahr ein- geräumt. Es ist geplant, bis zur nächsten IFLA-Konferenz in Oslo einen ersten Entwurf einer so genannten ,,consolidated ISBD" zu erarbeiten. Von den lau- fenden Revisionen soll dabei von Anfang an der neue ISBD(ER)-Text berück- sichtigt werden. Die übrigen sollen jeweils nach Abschluss der Revision ein- gearbeitet werden. Da sich die AACR2 derzeit ebenfalls mitten in einem Revi- sionsprozess befinden, kann mit der ,,consolidated ISBD" für den Bereich der bibliographischen Beschreibung eine noch weiter gehende Übereinstimmung als heute mit den AACR erreicht werden. In diesem Zusammenhang wurden auch Überlegungen angestellt, wie die Zusammenarbeit mit dem Joint Stee- ring Committee for the Revision of AACR (JSC) weiter intensiviert werden kann, welche die ISBD Review Group dem JSC vorschlagen wird. 6 http://www.ifla.org/VII/s13/pubs/isbdg2004.pdf BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 10 1251
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.