Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

Beruf THEMEN Wie sehen heute die Berufsaussichten für Bibliothekare aus, wie verändert sich das Berufsbild und kümmert sich jemand um diese Fragen? Nicole Weigand Was ich hier aufschreibe, brennt mir schon seit Jahren auf der Seele, unter den Fingernägeln und liegt mir am Herzen: Wie ist es bestellt um die biblio- thekarische Ausbildung, die Fortbildung, die berufliche Ethik und letztlich auch die Qualitätssicherung für die Berufsausübung? Als ich 1985 Examen machte, kursierten noch die Bemühungen in der Biblio- thekslandschaft, Abiturienten mit einem Fachhochschulstudium zu locken. Was dann letztlich in der Ausbildung geschah war schulisch organisiert, von Auswendiglernen gekennzeichnet und im Praktikum fühlte ich mich das eine oder andere Mal wie eine bessere ,,Tippse" (also eine mit Abitur). Dabei sollte es sich doch um ein Fachhochschulstudium handeln. Wo war die Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und wissenschaftliche Methoden? Die habe ich zwischenzeitlich gelernt in meinem Berufsumfeld (Universitäts- bibliothek) und in meinen erheblichen Fortbildungsbemühungen, aber warum nicht gleich während des Studiums? Nach dem Examen war es schon schwer eine feste Anstellung zu erhalten. Befristet, in Teilzeit oder beides waren die meisten Stellenangebote. Zuwenig, davon zu leben, zuviel zum Sterben. Das, was am Anfang eines Lebens in Selbständigkeit steht, nämlich die Familiengründung, Unabhängigkeit von den Eltern und Aufbau eines eigenen Lebensstandards stand noch in Frage. Und dann kam die Glückssträhne nach einem Jahr Teilzeittätigkeit: eine Voll- zeit-Beamtenstelle! Heute können davon Berufsanfänger wirklich nur noch träumen. Schon zu meiner Zeit hat die öffentliche Hand über den eigentlichen Bedarf an Nachwuchskräften ausgebildet: Hauptsache, die Vielen aus den geburten- starken Jahrgängen wären erst mal von der Straße weg (und in Ausbildung). Genauso blauäugig wird meiner Meinung auch heute gehandelt: wer hat je- mals evaluiert, wie viele Bibliothekare unser Land und unsere Bibliotheken wirklich benötigen? Außer einer Veröffentlichung im BIBLIOTHEKSDIENST, Februar-Heft 20041, habe ich bisher recht wenig zu zukünftigen Bedarfsrechnungen in der Fachliteratur 1 Positionen und Perspektiven der Ausbildung für den höheren Bibliotheksdienst (hD). In: BIBLIOTHEKSDIENST, 38 (2004), Heft 2, S. 182­200 BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 10 1239
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.