Path:
Volume Heft 9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 38.2004 (Rights reserved)

NOTIZEN zum ersten Mal in Polen, in Warschau, veranstaltet und gefördert haben. Zu fast jeder Konferenz ist ein Tagungsband erschienen bzw. sein Erscheinen ist 1 geplant oder in Vorbereitung. Die Konferenzen fanden jeweils auch mit Unter- stützung und Förderung offizieller deutscher und russischer Seiten (z.B. Au- ßenministerium der Bundesrepublik oder russisches Kultusministerium). Auf den ersten Konferenzen standen juristische Fragen im Mittelpunkt, inzwischen geht es jedoch vornehmlich um Fragen kultureller Zusammenarbeit zwischen 2 den Bibliotheken. Anhand der Themen der im Juni in der Universitätsbibliothek Warschau durchgeführten Konferenz seien die Chancen und Möglichkeiten veranschau- licht. Die Konferenz begann mit dem ersten Themenschwerpunkt der ,,Bibliotheks- politik der deutschen Besatzer von 1939 bis 1945". Andrzej Mezynski (Wroc- law) berichtete dabei über die Bibliothekspolitik der deutschen Besatzer und die daraus entstandenen polnischen Verluste. Ekkehard Henschke (Leipzig) ergänzte einen vertiefenden Blick auf die Akteure dieser Besatzungspolitik. Wanda Rudzinska (Warschau) konkretisierte die allgemeinen Ausführungen anhand der Darlegung der Verluste der Kupferstichabteilung der UB War- schau. Losgelöst von diesem Teil der deutsch-polnischen Geschichte kann und darf auch das Folgende nicht betrachtet werden. Der zweite Schwerpunkt widmete sich dann dem Schicksal deutscher Sammlungen in Polen nach dem zweiten Weltkrieg. Dabei standen die Kriegsverluste der Staatsbibliothek zu Berlin, die sich heute in der Jagiellonen-Bibliothek in Krakau befinden, ebenso im Mittelpunkt des Interesses (mit einem Beitrag von Zdzislaw Pietrzyk, Kra- kau) wie auch gerade in diesem Fall die Möglichkeiten der kulturellen Zusam- menarbeit zwischen den betroffenen Bibliotheken. Dargelegt wurde in einem weiteren Vortrag von Christoph Wolff (Harvard) die Zerstreuungen der Bach- und Mozartüberlieferungen. Die Geschichte der Sammlungen der UB Bres- 1 Folgende Bände sind bisher erschienen: Gesten des guten Willens und Gesetzgebung: Dokumentation der internationalen Konferenz zur Problematik kriegsbedingt verlagerter Kulturgüter. Moskau 24. und 25. April 2001. Hrsg. v. E. Genieva u.a. Berlin 2001. Das schwierige Schicksal von Kulturgütern. Materialien der Internationalen Konfe- renz Privatrecht und Probleme der Restitution von Kriegsbedingt Verbrachten Kul- turgütern. Moskau, 27. und 28. Mai 2002. Berlin 2002. Weitere Konferenzen fanden 2001, 2002 und 2003 in Kaliningrad statt, 2003 auch in St. Petersburg; 2004 in Warschau und im September 2004 folgt eine weitere in Mos- kau. 2 Fragen des Archiv- und Museumswesens sind bisher weniger im Mittelpunkt der Beiträge gewesen, daher auch im Folgenden die Konzentration auf Bibliotheken. BIBLIOTHEKSDIENST 38. Jg. (2004), H. 9 1145
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.