Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

Ausland THEMEN ressortübergreifend, teilweise sogar behördenübergreifend einbringen. In Len- kungsgruppen und Kommissionen erhalten die Bibliothekarinnen plötzlich weit- reichende Kompetenzen und Aufgaben und gestalteten auf diese Weise Ar- beitsprozesse und Organisationsveränderungen sowie neue Dienste in ihren Häusern mit. Selbstverständlich hat diese Entwicklung dem Berufsstand gut getan ­ aus meiner Sicht sind vergleichbare Erfahrungen in deutschen Behör- den eher die Ausnahme. Und gar nicht übertragbar ist die aktuelle Herausfor- derung, vor denen die britischen Behörden und ihre Bibliothekarinnen und Bib- liothekare stehen: Der britische Freedom-of-Information-Act 2000 verlangt eine genau definierte Informationsarbeit der Regierungsbehörden, denn es ist exakt festgelegt, welche Anfragen Bürgerinnen und Bürger stellen dürfen, wie und vor allem in welchen Zeitraum sie zu beantworten sind und welche Maßnah- men des Datenschutzes zu treffen sind. Dies bedeutet für die Speicherung und Archivierung, für die formale und inhaltliche Erschließung und letztlich für die Auskunftstätigkeit der Behörden eine gewaltige Anstrengung. Librarians are coming back into fashion... ­ und folgerichtig finden sich in England zur Zeit genügend Stellenangebote für (Behörden)-BibliothekarInnen. Leider eine Ent- wicklung, von der wir in Deutschland wohl kaum profitieren werden. BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 3 301
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.