Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

Ausland THEMEN Universitätsbibliotheken Weitaus erfreulicher als im Bereich der Öffentlichen Bibliotheken, ist die Situa- tion im Bereich der Universitätsbibliotheken. Insgesamt gibt es in Griechenland 18 Universitäten und 14 Fachhochschulen (TEI) (s. www.gunet.gr), die zu- sammen insgesamt 121 (andere Quellen sprechen von 2175) Bibliotheken (Zentral- und Fakultätsbibliotheken) haben. Seit Beginn des 2. Community Support Framework der Europäischen Union und der daraus resultierenden Action for the Greek Academic Libraries 1994­1999 hat sich die Situation der griechischen Hochschulbibliotheken entscheidend verbessert. Inzwischen ha- ben alle Online-Kataloge, die Dienstleistungen wurden ausgeweitet, einige Bib- liotheken konnten in neue Gebäude umziehen (z.B. Universität Rethymno, Technische Hochschule Athen) und ein Bibliothekskonsortium (HEAL Link) der 32 Hochschulen wurde gegründet. Der Plan der beteiligten Universitäten, ihre Daten in einen gemeinschaftlichen Katalog der griechischen Hochschulbiblio- theken einzuspeisen, konnte noch nicht realisiert werden. Schulbibliotheken 1985 wurde ein Gesetz erlassen, das jede Schule darauf verpflichtet, eine Schulbibliothek zu errichten. Für die Betreuung dieser Bibliotheken waren Leh- rer vorgesehen. Diese ,,Schulbibliotheken" waren jedoch meist kleine, für Schü- ler nicht frei zugängliche Sammlungen von ca. 200 Büchern. 1994 beschloss der Staat ca. 3 Millionen Euro des 2. Community Support Framework für die Einrichtung von 500 Schulbibliotheken zu verwenden ­ eine kleine Revolution. 50 Bibliotheken wurden prioritär in einer Pilotphase ausges- tattet, danach folgten die restlichen 450. Von den interessierten Schulen wur- den bestimmte Kriterien abgefragt (Raum für die Bibliothek, Zahl der Schüler, Nähe zur einer Öffentlichen Bibliothek, Internetzugang etc.). Ein Ausschuss des Erziehungsministeriums stellte eine Basiskollektion von 5000 ME zusam- men (die Katalogisate kamen von der Universitätsbibliothek Rethymno, ver- wendet wurde das Katalogisierungsprogramm AVEKT). Die 50 Bibliotheken des Pilotprojekts wurden von Bibliothekaren betreut, die übrigen 450 von Leh- rern, die eine spezielle Fortbildung erhielten (insgesamt 80 Stunden). Das Pro- gramm sollte eigentlich mit der Errichtung von weiteren 1000 Schulbibliotheken (mit Geldern des 3. Community Support Framework) fortgeführt werden. Inzwi- schen geht man aber davon aus, dass höchsten 300 neue Schulbibliotheken 5 In der von Papazoglou zitierten Statistik (Papazoglou: Changes, S. 159) wird von 217 `academic libraries' gesprochen. Auf S. 161 spricht sie im Kontext der `academic libraries' dann von 121 `central, department etc. (libraries)'. BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 3 291
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.