Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue37.2003 (Rights reserved)

Ausland THEMEN Projekte der Vergangenheit und der Zukunft Ein wichtiger Partner für die bibliothekarische Kooperation ist das Goethe- Institut, das die erste deutsch-kubanische Bibliothekskonferenz in Havanna finanziell gefördert hat. Das Regionalinstitut in Mexiko-Stadt, das auch für Mit- tel-Amerika und die Karibik zuständig ist, organisierte zusammen mit der Ku- banischen Nationalbibliothek für Wissenschaft und Technik die Fachtagung. Sie wurde auch mit großem Engagement vom Vertreter des Goethe-Instituts in Havanna unterstützt. Das Goethe-Institut hat aufgrund der immer stärker werdenden bibliothekarischen Aktivitäten in Kuba ein Stipendium an die Uni- versitätsbibliothek Havanna vergeben. Es beinhaltete eine Einladung einer Stipendiatin, am Weltkongress der Bibliothekare (IFLA-Kongress) vom 1. bis 9. August 2003 in Berlin teilzunehmen. Die Bitten, bibliothekarischen Einrichtungen zu helfen, sind vielfältig. Infolge der ausschließlich ehrenamtlichen Hilfe, die bislang nur in begrenztem personellen wie finanziellen Umfang geleistet werden kann, ist bislang nur der Raum Havanna berücksichtigt worden. So hat die Universitätsbibliothek Havanna in einem Brief angefragt, ob es nicht möglich sei, etwas für die Erweiterung ihrer Lesesäle beizutragen, zwei Bibliotheken in Havanna haben gebeten, ihre älteren Computer durch neue Geräte zu ersetzen, die beiden Nationalbibliotheken benötigen dringend Buchscanner für die elektronische Erfassung ihrer Nationalliteratur, die sich teilweise in einem bedenklichen Zustand befindet. Noch nicht abschließend geklärt werden konnten die Transportfragen sowohl bei Computern, als auch bei Scannern. Doch gerade bei dieser Frage konnten auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse entscheidende Weichen gestellt werden. Zwei rein kubanische Projekte sind mit Hilfe deutscher und österreichischer Experten abgeschlossen worden. Es handelte sich um die Entwicklung einer Internet-Bibliothek, ,,Die digitale kubanische Bibliothek für Wissenschaft und Technologie" (mit privater fachlicher Unterstützung) und die ,,Untersuchung der bibliometrischen Indikatoren auf dem Gebiet der Wissenschaften in Kuba", die zusammen mit der Universität Graz und der Fachhochschule Köln erstellt worden ist. Wenn die Möglichkeit einer finanziellen Förderung eines Fachauf- enthaltes besteht, werden kubanische Bibliothekarinnen und Bibliothekare nach Deutschland eingeladen. Auch die wissenschaftlichen Bibliotheken anderer Städte benötigen Hilfe, wie beispielsweise Santiago de Cuba, Holguin oder Santa Clara. So sind neben den materiellen Hilfen gerade Vorträge in den größeren Bibliotheken über Themen wie ,,Bildungsauftrag der Bibliotheken", ,,Bibliotheken ­ Dienstleister der Wissenschaft", ,,Bibliotheken ­ Dienstleister für Industrie, Handel und Wis- BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 11 1413
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.