Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue37.2003 (Rights reserved)

Informationsvermittlung THEMEN Tutorial spielt diesen Fall mithilfe eingescannter Katalogkarten durch und macht den Nutzer auch vertraut damit, was zu tun ist, wenn das Ausleihsys- tem die Signatur ebenfalls nicht kennt.24 Der Screenshot zeigt diesen Fall: 5. Schlussbemerkung Prinzipiell gilt: Das Tutorial soll viel Handlung sein und wenig Lektüre. Ganz wird dieses Ideal nicht erreicht ­ Ergebnisse müssen kommentiert werden, Begriffe erklärt, Suchstrategien erläutert. Doch das Selbermachen steht im Mittelpunkt. Dabei wird dem Nutzer durchaus ­ und sinnvollerweise ­ zuge- mutet, vom schon Gesehenen zu abstrahieren und es auf neue Suchaufgaben zu übertragen. Die Index- oder Registerfunktion etwa wird dem Nutzer in drei verschiedenen Kontexten nahegebracht und soll den Aha-Effekt auslösen: Das ist ja ähnlich, das funktioniert ja gleich. Das Tutorial ermuntert den Nutzer zum zielgerichteten Herumprobieren. Wichtig dafür ist, dass er sich seine Zie- 24 Das ist der Fall, wenn das Buch seit Einführung des EDV-Systems noch nicht aus- geliehen worden ist. BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 10 1273
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.