Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

Informationsvermittlung THEMEN Nutzer des Tutorials die häufigsten Suchanfragen, die an einen elektronischen Katalog gerichtet werden, einmal ausprobiert haben:23 Suche nach dem Autor eines Buchs, thematische Suche, Suche nach bestimmten Formen (Zeitschrif- ten, Hochschulschriften), kombinierte Suche (Titel und Erscheinungsjahr) usw. Vertraut gemacht werden sie auch mit den Hilfsmitteln des elektronischen Registers (Indexfunktion) und der Trunkierung. Die Nutzer des Tutorials sollen dabei exemplarisch lernen: Nicht jede mögli- che Suchkategorie kommt in einem Beispiel vor, aber die Notwendigkeit, Suchkategorien zu wählen, die nicht voreingestellt sind, zeigt den Nutzern ne- benbei, welche Kategorien es sonst noch so gibt. Ähnliches gilt für die Kataloge. Suchaufgaben betreffen neben dem Zentral- katalog nur das ,,Tübinger Zeitschriftenverzeichnis". Dass er einen Katalog wählen muss, zeigt dem Nutzer aber, dass er auch andere Kataloge wählen könnte. Das Tutorial setzt also darauf, dass die Nutzer nicht nur bestimmte Fakten lernen wie ,,es gibt den Katalog xy", sondern Vorgehensweisen: ,,Wenn ich einen bestimmten Katalog suche, klicke ich hier ­ dann sehe ich, welche es überhaupt gibt." Die Abfolge der Suchaufgaben ist linear. Diese lineare Abfolge wird aufgelo- ckert durch die Möglichkeit, jederzeit anzuklicken, was sich anklicken lässt, und dann eine kleine Erläuterung zu erhalten. Solche Erläuterungen stehen in Alert-Boxen oder ­ wenn Sie von verschiedenen Seiten aus aufgerufen wer- den können, in eigenen Seiten. Damit jederzeit klar ist, welcher Klick oder welche Eingabe zum nächsten Schritt des Tutorials führt, ist die präzise Ein- gabe in der Kommentarbox am Anfang der Seite durch einen roten Pfeil her- vorgehoben. Aufgaben, deren Lösung sich nicht von selbst versteht, sind in jedem Fall um einen ,,Tipp" ergänzt, der den Lösungsweg zeigt. Niemand soll steckenbleiben! Der Screenshot zeigt den Beginn der Einheit ,,Thematische Suche". 23 Dabei kann die Konzeption zurückgreifen auf die Umfrage zur Katalog-Nutzung, die Sarah Diepolder erarbeitet hat, vgl. Sarah Diepolder, Was ist eine Körperschaft? : Umfrage zur OPAC-Nutzung an der Universitätsbibliothek Tübingen, in: BuB 55 (2003), S. 28­30. BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 10 1271
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.