Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

Erschließung THEMEN · die vollständige Veröffentlichung der Anonymous Classics: der Teil für eu- ropäische Literatur ist inzwischen fertiggestellt. Für die Erarbeitung weite- rer Teile (Lateinamerika, Afrika und Asien) soll ein Zeitplan erstellt werden. Die Veröffentlichung soll so schnell wie möglich erfolgen. · die Beobachtung der Aktivitäten zu Unicode und die Information der Sek- tionsmitglieder darüber zur Förderung des mehrsprachigen Zugangs zu bibliographischer Information · die Entwicklung eines web-basierten multilingualen Wörterbuchs für Kata- logisierungsbegriffe (siehe auch den Bericht der Projektgruppe MulDiCat: Multilingual Dictionary of Cataloguing Terms and Concepts) · die Entwicklung und der Test von (Daten-)Modellen für eine virtuelle inter- nationale Normdatei (siehe auch den Bericht zum Projekt VIAF). Die Entwürfe der Richtlinien zur Präsentation von Suchergebnissen im OPAC stehen vor der Fertigstellung und werden nach Abschluss der Arbeiten in ei- nem weltweiten Stellungnahmeverfahren zur Diskussion gestellt. Empfehlungen für die Organisation und Erschließung der rapide ansteigenden Zahl elektronischer Ressourcen zu entwickeln, ist ein anderes Ziel der Sek- tion. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten des Fernunterrichts, insbesondere für Entwicklungsländer eruiert werden. Last but not least soll die Information über die Aktivitäten der Sektion Katalogisierung verstärkt sowie neue Mitglie- der zur Mitarbeit im Ständigen Ausschuss vor allem aus bisher noch unterrep- räsentierten Regionen geworben werden. Als neues Vorhaben wurde außerdem die Überarbeitung der ,,IFLA Names of persons" angenommen. Eine Reihe von Folgeprojekten wird zudem aus den Ergebnissen des 1st IFLA Meeting of Experts on an International Cataloguing Code abgeleitet werden können. Das Expertentreffen stand in diesem Jahr im Mittelpunkt des Open Programme der Sektion und wurde von Barbara Tillett, Claudia Fabian, Renate Gömpel, Gunilla Jonsson und Monika Münnich vorge- stellt. Unmittelbar vor der IFLA-Konferenz trafen sich vom 28. bis 30. Juli 2003 in der Deutschen Bibliothek Frankfurt am Main auf Einladung der Sektion Kata- logisierung Regelwerksexperten aus Europa, Amerika und Australien. Die Ver- anstaltung wurde von einer Planungsgruppe unter dem Vorsitz von Barbara Tillett organisiert, der von deutscher Seite neben den Mitgliedern des Ständi- gen Ausschusses der Sektion, Renate Gömpel und Monika Münnich, noch Claudia Fabian (Bayerische Staatsbibliothek) und Susanne Oehlschläger (Die Deutsche Bibliothek) angehörten. Die europäischen Regelwerksgremien ent- sandten ihre verantwortlichen Regelwerksexperten zu dem Expertentreffen. Dieser Auftaktveranstaltung, die die Erschließung in Europa zum Schwerpunkt hatte, sollen weitere regionale Veranstaltungen im Vorfeld der IFLA- Konferenzen 2004 in Buenos Aires, 2006 in Seoul sowie 2007 in Durban fol- BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 10 1233
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.