Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

Ausland THEMEN Während der Berufslehre können die Lehrlinge an einem zusätzlichen Tag pro Woche die Berufsmittelschule besuchen. Damit haben sie die Möglichkeit, zu- sätzlich zum Lehrabschluss eine Berufsmatura zu erwerben, die den Zugang zu einer Fachhochschule ermöglicht. Daneben werden auch Absolventen ei- nes Gymnasiums, die eine gymnasiale Matura abgeschlossen haben, zur Fachhochschule zugelassen, wenn sie vorher ein Praktikum von einem Jahr im Informationsbereich absolviert haben. Auch das dreijährige Studium an der Fachhochschule, das zum Abschluss als I+D-Spezialist führt, ist ein integriertes Studium, das alle drei Bereiche Archiv, Bibliothek und Dokumentation abdeckt. Die Studierenden haben die Möglich- keit, sich im Verlauf des Studiums in einem der drei Bereiche besonders zu vertiefen. Die Studiengänge für I+D-Spezialisten werden an zwei Fachhoch- schulen angeboten: Für die französischsprachige Schweiz in Genf, wo die frühere École des Bibliothéquaires in die neue Fachhochschule integriert wur- de. In der deutschsprachigen Schweiz ist der Studiengang an der Fachhoch- schule in Chur neu aufgebaut worden. Zusätzlich zum dreijährigen Studium in Chur wird dieses auch als berufsbegleitende Ausbildung in Zürich angeboten, wobei das Studium dann vier Jahre dauert. Wie bereits erwähnt führt die Fachhochschule in Chur bereits seit zehn Jahren ein Nachdiplomstudium Information und Dokumentation durch. Dieses ist in den vergangenen Jahren überarbeitet und an das veränderte Umfeld ange- passt worden. Es ist nach wie vor eine integrierte Ausbildung für die Bereiche Archiv, Bibliothek, Dokumentation und neu auch Museum, mit der Möglich- keit, sich in einem Fachbereich besonders zu vertiefen. Dieses berufsbeglei- tende Studium umfasst 600 Lektionen, verteilt über ein Jahr, und eine Dip- lomarbeit und wird mit einem eidgenössisch anerkannten und geschützten Titel abgeschlossen. Zielgruppe für dieses Nachdiplomstudium sind bisher noch nicht die Absolventen des Fachhochschulstudiums ­ davon gibt es noch zu wenige, die sich weiterbilden möchten. Vielmehr sind es Quereinsteiger, die ein anderes Studium an einer Universität oder Fachhochschule abge- schlossen haben und eine Zusatzqualifikation im Bereich Information und Do- kumentation suchen. In früheren Jahren waren die Studierenden oft langjähri- ge Praktiker im Informationsbereich, die nachträglich eine fundierte Ausbil- dung nachholen wollten. Heute sind es vermehrt Umsteiger aus anderen Berufen, die sich neu orientieren wollen und sich mit dieser Ausbildung eine Basis für eine Berufstätigkeit im Informationssektor aneignen. Neben dem NDS in Chur wird auch der Kurs für wissenschaftliche Bibliothe- kare der Zentralbibliothek Zürich weitergeführt. Auch diese Ausbildung ist an die veränderten Bedürfnisse angepasst worden, indem die Fächer in den Be- reichen Informationstechnik und Management ausgebaut wurden zu Lasten der buch- und bibliotheksgeschichtlichen Fächer. Diese Ausbildung konzent- BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 10 1219
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.