Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

THEMEN Informationsvermittlung Abb. 7: Einarbeitungsprogramm für die Bestandsliste der Linksysteme. Demoversion Dieses Programm arbeitet ­ in der vollfunktionsfähigen Version, nicht in dieser Demoversion! ­ in zwei verschiedenen Bearbeitungsvorgängen. Zunächst werden die eingegebenen Titel der EZB in einer ISSN-Gesamtliste gesucht und im positiven Fall mit der ISSN ergänzt. Anschließend werden alle Titel der Bestandsliste mit den durch die ISSN ergänzten EZB-Titeln verglichen. Wird ein Titel identifiziert, wird in der Bestandsliste das betreffende Kennzeichen der Bibliothek zu diesem Titel hinzugefügt. Ist ein solches Kennzeichen bereits vorhanden, unterbleibt eine erneute Hinzufügung. Umgekehrt kann auch ein bereits vorhandenes Besitzkenn- zeichen entfernt werden, wenn Titel der Bestandsliste nicht mehr in einer aktuellen und vollständigen EZB-Liste nachgewiesen werden. Titel, die noch nicht in der Bestandsliste vorhanden sind, werden als Neuzugänge hinzu- gefügt. Auf diese Weise entsteht nach und nach eine aktualisierte Bestands- liste mit immer weiteren Besitzkennzeichen. Außerdem kann auch der Gesamtbestand der Liste allmählich erweitert werden. Z.Zt. umfaßt diese ca. 8000 Titel. Neben den Besitzkennzeichen sind auch Kennzeichnungen von frei verfügbaren Titeln und die Hinweise auf zeitliche Verfügbarkeitsbeschrän- kungen eingeschlossen. 788 BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 6
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.