Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue37.2003 (Rights reserved)

Erwerbung THEMEN Bei der Art der Nutzung (Abbildung 3) steht das gezielte Lesen oder Kopieren eines Aufsatzes deutlich im Vordergrund gegenüber dem Anliegen, sich durch ,,Browsen" nur einen Überblick zu verschaffen. Das würde dafür sprechen, dass es nicht in allen Fällen zwingend erforderlich ist, das gedruckte Heft vor Ort zu halten, sondern dass eine Online-Version allein ausreichend sein und in Einzelfällen durchaus der Weg über Dokumentlieferdienste oder ,,pay-per- view" beschritten werden kann. Abbildung 3: Wie nutzen Sie diese Zeitschrift in der Regel? keine Angabe 6% (205) Browsen 25% (865) Lesen/Kopieren von Aufsätzen 69% (2423) Gesamtzahl: 3493 Nennungen Bei der Frage nach der bevorzugten Publikationsform (Abbildung 4) geht der Trend eindeutig zur elektronischen Version. Der gedruckten Version einer Zeitschrift geben nur noch 22 % der Teilnehmer den Vorzug, wohingegen 70 % lieber auf die elektronische Version zugreifen.10 10 Diese hohe Akzeptanz des elektronischen Zugangs bedeutet jedoch nicht, dass die Bereitschaft besteht, auf die gedruckte Ausgabe zu verzichten. Aus Diskussionen in der Fakultät ist bekannt, dass die Hefte insbesondere zum Browsen und zur Siche- rung des langfristigen Zugangs gewünscht werden. BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 6 767
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.