Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

THEMEN Digitale Bibliothek 6. Lehrspezifische Angebote/Community-Service Die Lehre nutzt in zunehmendem Maße das Internet zum Wissenserwerb, weshalb die verstreute Information zusammengeführt werden muss. Diese kann enthalten: Forschungsprojekte, Ankündigungen von Forschungsvorha- 15 ben, Abschlussarbeiten, Preprints, Primärquellen , mit anderen Worten: ein wissenschaftliches Forum. Sonstige wissenschaftlich-kommunikative Angebote: Kommunikationsplatt- form für Scientific Community, Newsletter, Diskussionsforen, Neuerwer- bungslisten, Rezensionen, Mailinglisten etc.), qualitative Aufsatzsammlungen auf den Hochschulservern, die dort anstatt in teuren Zeitschriften, den kollek- tiven Bewertungsprozess durch (Hochschul-)Wissenschaftler durchlaufen (peer-reviewed). Die Qualitätskontrolle durch ein Expertenteam ist ein sehr wichtiger Faktor für die wissenschaftliche Qualifizierung der Autoren. In den in 2001 geführten Interviews wurden auch Informationen für die tägli- che Arbeit gefordert, ,,die einem das Leben erleichtern", also die Präsenzlehre unterstützen (Studienführer, Prüfungsordnungen, Semesterapparate, Literaturlisten und Buchempfehlungen von Dozenten, dozentenbezogene Handapparate, Skripte zu Vorlesungen etc.). So ist die Bekanntmachung von Sprechstunden der Dozenten schon jetzt üblich. Für die Lehre sind Forschungsvorhaben, interessante Internetangebote, ebenso wie Lehrveranstaltungen, Informationen zu einschlägigen Universitäts- und Hochschulangeboten, Hochschulschriften und Informationen von interna- tionalen Filminstitutionen. Bis 1997 gab es eine solche Übersicht als Printaus- gabe, wurde dann aber eingestellt.16 Nun fehlt ein solches Angebot, was die überregionale Wissenschaftskommunikation erschwert. Lehr- und Lernmaterialien als medienspezifische Volltexte im wissenschaftli- chen Kontext wie ein Hochschulschriftenserver mit Diplomarbeiten, Magister-, Habilitationsschriften, Online-Dissertationen bzw. die Voranzeige von Disser- tationsprojekten, Forschungsberichte und sog. ,,graue Literatur" sind für die Lehre genauso wichtig wie Verlagspublikationen. Elektronische Fachpublikati- onen bzw. digitalisierte Veröffentlichungen von wissenschaftlichen Institutio- 15 Eine Primärquelle, die vom Deutschen Rundfunkarchiv ins Netz gestellt wurde und von der DFG gefördert ist: Die digitalisierten Sendemanuskripte. Der schwarze Kanal. 1960­1989. Deutsches Rundfunkarchiv http://dra.orb.de/grape/seite1.htm 5.2.2002. 16 Film und Fernsehen in Forschung und Lehre : Schriften, Lehrveranstaltungen, For- schungsvorhaben, Tagungen an Universitäten, Hochschulen und Filminstitutionen der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz. Red.: Helga Belach ; Helmut Korte. Braunschweig: Stiftung deutsche Kinemathek. ­ 20. 1997. 616 BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 5
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.