Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 37.2003 (Rights reserved)

THEMEN Öffentliche Bibliotheken der Stadt Zagreb (Kroatien) Zeljka Nenadi-Tabak Zagreb ist die Hauptstadt von Kroatien und das größte wirtschaftliche, politi- sche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Nach Angaben aus dem Jahr 2001 leben in Zagreb etwa 780 000 Einwohner. Die 1669 ge- gründete Universität besteht heute aus 28 Fakultäten, 3 Kunstakademien (Mu- sikakademie, Akademie der bildenden Künste und Dramaturgische Akademie) und einer Fachakademie (Akademie für Lehrerausbildung). In Zagreb hat auch die Kroatische Akademie der Wissenschaften und Künste (HAZU) ihren Sitz, unter derem Dach sich mehrere kulturelle Institutionen befinden (Museen, Kul- turzentren, Kroatische Philharmonie, viele Bibliotheken...). Das kroatische Bibliotheksystem umfasst verschiedene Bibliothekstypen: 1. National- und Universitätsbibliothek: Diese Bibliothek hat eine lange Tradi- tion (tätig seit 1611). Sie ist mit dem Sammeln von Büchern beschäftigt, die auf dem nationalen Niveau wertvoll sind. Seit 1995 befindet sich die Biblio- thek in einem modernen Gebäude, das sich in einem der neuausgebauten Viertel von Zagreb befindet. Ihre Benutzer sind größtenteils Studenten, die entweder die Bücher ausleihen oder sie in den Räumen der Bibliothek be- nutzen (www.nsk.hr). 2. Universitäts- und Wissenschaftsbibliotheken befinden sich in Osijek, Split, Zadar, Rijeka, Zagreb (die Bibliothek der Wissenschaftsinstitut Ruer Bos- kovi: (www.nippur.irb.hr) oder die Bibliothek der Kroatischen Akademie der Wissenschaften und Künste (www.161.53.55.457knjizstart.htm). 3. Fakultätsbibliotheken: bei bestimmten Abteilungen der Fakultäten. 4. Schulbibliotheken: Bibliotheken der Grund- und Mittelschulen. 5. Öffentliche oder Volksbibliotheken 6. Spezialbibliotheken Am häufigsten gibt es Schul- und Volksbibliotheken. Die Volksbibliotheken ent- standen am Anfang des 19. Jahrhunderts im Zuge der Nationalbewegung. Ihre Anzahl stieg im 20. Jahrhundert, so dass heute etwa 180 existieren. Die meis- ten sind in Zagreb anzutreffen. BIBLIOTHEKSDIENST 37. Jg. (2003), H. 4 425
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.