Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

THEMEN Informationsvermittlung BIBLIOTHEKSDIENST Halbwertszeit 2000 4,167 1999 2,444 1998 1,746 1997 1,734 Tabelle 7: Aktualität der Referenzen des BIBLIOTHEKSDIENST (1997 bis 2000) Die Zitierfreudigkeit der Autoren des BIBLIOTHEKSDIENST liegt mit durchschnitt- lich 5,27 (unterschiedlicher) Referenzen pro Artikel weit hinten im Kontext aller 50 Zeitschriften. Der Mittelwert der Periodika kommt auf 15,93 Referenzen pro Artikel, der Spitzenwert beträgt 42,94 und wird vom ,,Library Quarterly" er- reicht. In deutschsprachigen informationswissenschaftlichen Periodika wird insgesamt weitaus weniger zitiert als in internationalen (8,65 gegenüber 18,26 Referenzen pro Artikel), aber selbst im nationalen Kontext schneidet der BIBLIOTHEKSDIENST eher schlecht ab. (Berichte und Buchbesprechungen wer- den übrigens nicht mitgezählt, nur die Artikel.) Referenzen zeigen, inwieweit Autoren an vorhandene Forschungsergebnisse anknüpfen. Die Zitierfreudig- keit kann u.U. gar als Indikator für Wissenschaftlichkeit herhalten. Autoren des BIBLIOTHEKSDIENST zitieren häufig die eigene Zeitschrift (Tab. 8). Die Selbstreferenzrate liegt zwischen 10 und 17%. Die durchschnittliche Zahl von Selbstreferenzen liegt in unserer Disziplin bei 5,94%, der BIBLIOTHEKSDIENST liegt mit durchschnittlich 12,69% weit über diesem Wert. Der Indikator der Zeitschriftenselbstreferenz drückt das Ausmaß der Abge- schlossenheit bzw. Offenheit der Autoren aus. Insbesondere Verbandszeit- schriften (zum Vergleich: ,,Buch und Bibliothek": 22,77%; ,,ProLibris": 9,47%) zeichnen sich durch relative Abgeschlossenheit aus. BIBLIOTHEKSDIENST Selbstreferenzen 2000 12,7 % 1999 9,9 % 1998 13,7 % 1997 17,0 % Tabelle 8: Selbstreferenzen des BIBLIOTHEKSDIENST (1997 bis 2000) 1738 BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 12
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.