Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

Erschließung THEMEN Nach der weiteren Bestimmung der AACR2 ist bei Werken mit musikalischen Form- und Gattungsbegriffen im Titel, die einer gezählten Gruppe dieser mu- sikalischen Form oder Gattung angehören, der Einheitstitel mit diesem Begriff zu bilden (25.27D). Dies entspricht ungefähr der (nicht ganz schlüssig formulierten) Regelung in § M 507,1 der RAK-Musik zur Bildung von Formalsachtiteln bei Werken, die ei- ner durch Form- oder Gattungsbegriffe bestimmten Werkgruppe mit eigener Werkgruppenzählung angehören. Doch ist die Bestimmung der RAK-Musik weitergehend, weil sie sich nicht auf die Titelfassung beschränkt, sondern auch dann einen Formalsachtitel bildet, wenn ein Originalsachtitel vorliegt und das Werk im maßgeblichen Werkverzeichnis einer durch Form- oder Gat- tungsbegriffe bestimmten Werkgruppe angehört. 7 Beispiel (aus 25.31B1): AACR2 Bach, Johann Sebastian [Was Gott tut, das ist wohlgetan (Cantata), BWV 98 ...] [Was Gott tut, das ist wohlgetan (Cantata), BWV 99 ...] [Was Gott tut, das ist wohlgetan (Choral prelude) ...] RAK-Musik Bach, Johann Sebastian [Kantaten, BWV 98] [Kantaten, BWV 99] [Choralbearbeitungen, BWV 1090 - 1120 ] Zur Unterscheidung gleichlautender Originalsachtitel ergänzt RAK-Musik die Zählung des Werkverzeichnisses, die Opuszahl, einen Form- oder Gattungs- begriff, die Tonart oder das Entstehungsjahr in dieser Reihenfolge (§ M 505,4). AACR2 ergänzt dagegen zunächst eine Besetzungsangabe oder eine `be- schreibende Wendung' und erst dann, falls notwendig, weitere Angaben wie Zählung einer Werkgruppe, Opuszahl, Zählung eines Werkverzeichnisses, Tonart, Entstehungsjahr (25.31). Beispiele: AACR2 Debussy, Claude [Images, orchestra] [Images, piano] nicht: Images (Piano work) RAK-Musik Debussy, Claude 7 Sämtliche Beispiele sind AACR2 entnommen. In eindeutigen Fällen ist die Lösung nach RAK-Musik beigegeben. BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 12 1717
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.