Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue36.2002 (Rights reserved)

Bestandserhaltung THEMEN · ISO 11799 ,,Document storage requirements for archive and library materi- als" wurde als deutsche Vornorm DIN V 33901 "Anforderungen an die Auf- bewahrung von Archiv- und Bibliotheksgut" verabschiedet, eine Veröffentli- chung als Vollnorm steht kurz bevor. · Bei der Norm DIN-ISO 9706 ,,Papier für Schriftgut und Druckerzeugnisse - Voraussetzungen für die Alterungsbeständigkeit" gibt es starke Bestre- bungen der Papierindustrie zur Aufweichung der Norm, vor allem bezüg- lich des Ligningehalts, um eine ,,Rezepturfreiheit" zu erlangen (die Papier- industrie bevorzugt die ,,weichere" Norm DIN-ISO 6738). Die archivari- schen und bibliothekarischen Vertreter im Normenausschuss NABD 14 sind für die strikte Einhaltung der Norm DIN-ISO 9706. · Die Norm DIN ISO 11798 ,,Alterungsbeständigkeit von Schriften, Drucken und Kopien auf Papier - Anforderungen und Prüfverfahren" legt die ent- sprechenden ,,Anforderungen und Prüfverfahren zur Beurteilung der Alte- rungsbeständigkeit und Haltbarkeit von Schriften, Drucken und Kopien auf Papier fest, die in Bibliotheken, Archiven und anderen geschützten Lager- orten für lange Lagerzeiten aufbewahrt werden". · Im August 2002 wurde die DIN-ISO 11800 ,,Anforderungen an Bindemate- rialien und -methoden zur Herstellung von Büchern" veröffentlicht. Ausblick: Was muss geschehen? Es liegt klar auf der Hand, dass solch solides Fachwissen, welches für den Alltag eine kaum zu unterschätzende Relevanz hat, tunlichst in einem geeig- neten organisatorischen Rahmen weiter gepflegt (und genutzt!) werden muss. Dies kann auf mehrere Arten geschehen: · Zum einen soll dafür Sorge getragen werden, dass alle Fragen der Be- standserhaltung weiterhin fachlich diskutiert werden können. Jeweils im Herbst soll daher ein kleiner Kreis von ausgewiesenen Fachleuten zu ei- nem Meinungsaustausch unter einem Schwerpunktthema eingeladen wer- den. Dieses Schwerpunkthema soll jedoch nicht ausschließlich behandelt werden. Ausdrücklich ist vorgesehen, einzugehen auf von Fall zu Fall fest- zulegende weitere Schwerpunktthemen. Es werden Expertengespräche auf Abteilungsleiterebene / Sachbearbeiterebene sein, keine Fortbildungs- veranstaltungen. Fortbildungsveranstaltungen schließen sich zeitlich, or- ganisatorisch und inhaltlich an die Expertengespräche an. Begonnen wur- de im September 2002 in Münster (s.o.). · Es ist eine Präsenz auf den jeweils im Frühjahr stattfindenden Bibliothekartagen anzustreben, und zwar im Hauptprogramm: Hierfür wird eine enge Abstimmung mit den Kollegen angestrebt, die sich mit der Erwerbung und Erschließung von Handschriften und älteren, wertvollen und schützenswerten Drucken beschäftigen. BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 12 1707
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.