Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue36.2002 (Rights reserved)

Informationsvermittlung THEMEN genutzt. In dem folgenden ,,Werkstattbericht" werden konzeptionelle Überle- 4 gungen und Erfahrungen mit WEBCT vorgestellt. 2. Konzeptionelle Überlegungen Motive und didaktische Grundlage für die Entwicklung des E-Learning-Kurses ,,Vermittlung von Informationskompetenz für Psychologen" resultierten aus den schon mehrere Male durchgeführten Schulungen im Rahmen einer Ver- anstaltung ,,EDV-Einführung" für die Psychologiestudenten des ersten Semes- 5 ters. Die dabei vorgegebenen organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen waren für die Realisierung eines aktivierenden Lernumfelds und anspruchsvoller Lernziele nicht vorteilhaft. So mussten die Inhalte (Benutzung der Universitäts- und Institutsbibliothek, der Kataloge, Datenbanken, psychologische Internet-Angebote) im Vorle- sungsstil in 3 Veranstaltungen zu je 1,5 Stunden mit medialer Unterstützung von Beamer, Tafel, etc. vermittelt werden. Die Übung bzw. Vertiefung der vermittelten Kenntnisse fand in den ergänzenden Tutorien an Hand von Auf- gabenblättern mit feststehenden Lösungsvorgaben statt. Kreative und prob- lemorientierte Aufgabenstellungen mit Rückkoppelung zum Fachreferenten oder der Institutsbibliothekarin als tutorielle Experten waren damit nicht mög- lich. Eine konkrete räumliche Einbeziehung der Universitäts- und Institutsbib- liothek war im Veranstaltungskonzept nicht vorgesehen. Gerade die Errei- chung höherer Lernziele, wie Bewusstsein und Verständnis für Suchstrategien und Modelle des Informationsprozesses war durch diese Rahmenbedingun- gen erschwert. Aus diesen Erfahrungen resultierten die Überlegungen, eine E- Learning-Platt-form zu entwickeln. Mit der Erstellung des E-Learning-Kurses sollten folgende allgemeinen Ziele erreicht werden: · Standards der Informationskompetenz langfristig etablieren · Förderung selbstgesteuerten, entdeckenden Lernens · Verständnis der neuen Lehr-/Lernanforderungen · Verbesserung der bibliothekarischen Reputation. 4 Es handelt sich hierbei um einen Werkstattbericht, da sich die Realisierung des Kur- ses als beträchtlich aufwendiger als geplant erwiesen hat und der konkrete Einsatz voraussichtlich erst im WS 2002/03 erfolgen wird. 5 Neben dieser Veranstaltung werden von der Universitätsbibliothek weitere psycho- logische Schulungstermine angeboten, die jedoch schlecht genutzt werden. Ergän- zend finden pro Semester ca. 1-2 Veranstaltungen für Examensgruppen statt, die gesondert vereinbart werden. BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 11 1591
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.