Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

Digitale Bibliothek THEMEN FIPS bietet Überblick und Informationen über psychologische Informations- ressourcen hinsichtlich Inhalten, Zugang und Benutzung. Dabei wird konse- quent auf intellektuelle Erschließung, Quellensuche und -auswahl gesetzt. 14 Seit Oktober 1999 ergänzt FIPS (zunächst als Testversion) das Informati- onsangebot des Sondersammelgebietes Psychologie. Im Oktober 1999 wurde in INETBIB der Onlinegang von FIPS bekanntgegeben. Rückmeldungen aus der Fachwelt: Die Fragebogenaktion vom Winter 1999 Um einen Überblick über die Recherchegewohnheiten und Informationsbe- dürfnisse im Bereich der psychologischen Fachinformationen zu gewinnen, wurden im November und Dezember 1999 Fragebögen an 53 Institute, 12 Graduiertenkollegs, 6 Sonderforschungsbereiche, 6 Max-Planck-Institute und ein Fraunhofer-Institut verschickt. Mit diesen Fragebögen sollte auch ermittelt werden, welche Einrichtungen die psychologische Fachöffentlichkeit als ge- eignete Kooperationspartner für ein Projekt wie die Virtuelle Fachbibliothek Psychologie erachtet. Außerdem wurde im Fragebogen eine Bewertung der Testversion von FIPS erbeten. Die so gewonnenen Erkenntnisse gingen in die konzeptionellen Weiterentwicklungen und Planungen ein. Suche nach Kooperationspartnern An erster Stelle der Bemühungen um Kooperationen in der Zeit ab Januar 1999 stand das Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation 15 (ZPID) in Trier. Eine Zusammenarbeit zwischen ZPID und Virtueller Fachbibliothek Psycholo- gie durch eine - wenn auch nicht näher spezifizierte - Integration des Linkkata- loges ,,Psychologie im Internet" (ZPID) und FIPS (Virtuelle Fachbibliothek Psychologie) war avisiert. Eine intensive Kooperation in dieser Sache kam lei- der nicht zustande, da keine Einigung über ein einheitliches Erschließungs- modell erzielt werden konnte. Um Überschneidungen in der Erschließung durch die Virtuelle Fachbibliothek Psychologie und das ZPID zu vermeiden, wurde die Ausrichtung des Projekts neu angelegt. Bedeutendste Änderung 14 http://fips.sulb.uni-saarland.de. FIPS wurde in der Folgezeit permanent weiterentwi- ckelt bzw. ergänzt, z.B. durch Einrichten neuer Retrievalmöglichkeiten und durch Eingabe von Datensätzen. 15 Das ZPID, ein überaus starker und leistungsfähiger Fachinformationsanbieter, legt u.a. mit der Datenbank PSYNDEX das Nachweisinstrument der deutschsprachigen Psychologie schlechthin auf. BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 11 1515
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.