Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

THEMEN Informationsvermittlung 3. Designempfehlungen für bibliothekarische Web-Sites Frank Thissen Der folgende Artikel möchte Erstellern von bibliothekarischen Web-Sites Hil- festellungen geben. Er basiert auf der wissenschaftlichen und praktischen Auseinandersetzung des Autors mit dem Thema Web-Design und resultiert aus einer Anregung der ,,Kommission für Benutzung und Information" des EDBI im Rahmen eines Round Tables über bibliothekarische Websites. Aus- führlichere und detaillierte Informationen über das Design von Web-Sites sind in Publikationen, u.a. des Autors, in der Literaturliste zu finden. 1. Identifizieren Sie Ihre Ziele und Zielgruppen. Die allererste und wichtigste Frage ist die, was Sie mit Ihrem Web-Auftritt be- wirken wollen? Bevor Sie loslegen, sollten Sie Ihre Ziele so konkret wie mög- lich definieren. Eng damit verbunden ist die Frage nach der oder den Ziel- gruppen, die Sie erreichen wollen. Je genauer Sie wissen, wen sie anspre- chen wollen, umso besser wird es Ihnen gelingen, die Sprache ihrer Zielgrup- pen zusprechen und auf deren Bedarf einzugehen. Ein Angebot für alle zu erstellen ist ebenso unsinnig wie ein Auto für alle bau- en zu wollen. Die einen wollen einen schnellen Flitzer, mit dem sie über die Autobahn rasen können, die anderen den familienfreundlichen Kombi und wieder andere den platzsparenden Smart. So ist es auch mit einer Web-Site. Erfahrene Benutzer ihrer Bibliothek haben andere Anforderungen an Ihren Web-Auftritt als neue Kunden, die ihre Bibliothek noch nicht gut kennen. Nut- zer mit verschiedenen Erwartungen müssen unterschiedlich angesprochen werden, denn sie benötigen unterschiedliche Angebote und navigieren auch unterschiedlich. Eine große methodische Hilfe bei der Definition der Zielgruppen ist die An- wendung von Alan Coopers Personas-Konzept. Cooper schlägt vor, nicht abs- trakte Zielgruppen zu bestimmen, sondern ganz konkrete Vertreter dieser Zielgruppen ­ die Personas ­ zu definieren. Machen Sie sich ein ganz konkre- tes Bild von Ihren Personas. Geben Sie Ihren Personas Namen und ein Ge- sicht. Beschreiben sie ihre Hobbys, das Alter, die Lebensumstände und was ihnen wichtig ist. Und ermitteln Sie dann, mit welchen konkreten Fragen und Anforderungen diese Personas auf Ihre Web-Site gehen. Schreiben Sie alle diese Fragen auf und überlegen Sie sich anschließend, ob sie diese Fragen- sammlung gruppieren können. 1344 BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 10
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.