Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue36.2002 (Rights reserved)

THEMEN Ausland sys), CSIC (Consejo Superior de Investigaciones Científicas), CBUC (UTLS, Katalonien) überspielt werden, indem die Daten unterschiedlicher Provenien- zen aus MARC in IBERMARC konvertiert werden. Die Aktualisierung erfolgt 6mal/Jahr. Derzeit enthält er 6,5 Mio. Monographien mit 12,3 Mio. Exem- plarsätzen. Ausbildung Eine Universitätsneugründung aus dem Jahre 1990, die bewusst im Arbeiter- viertel Getafe im Süden Madrids in einer ehemaligen Kaserne errichtet wurde, ist die Campus-Universität Carlos III. Mit 15.000 Studenten und 1.100 Hoch- schullehrern (Lehrstuhlinhaber und Juniorprofessoren) ist sie nur bedingt mit großen Massenuniversitäten wie der Universidad Complutense vergleichbar. Die beiden Hochschullehrer Tony Hernández (Vizedekan) und Elias Sanz (Di- rektor des Instituts) erläuterten den deutschen Kollegen die Grundstrukturen der spanischen Ausbildung anhand des Beispiels der Universität Carlos III. Seit 1982 ist ein einschlägiges Fachstudium für angehende Bibliothekare lan- desweit möglich. Die Studiengänge sind prinzipiell mit den deutschen Stu- diengängen vergleichbar. Die Fakultät für Geisteswissenschaften, Kommuni- kation und Dokumentation bietet Kurse in Bibliothekswesen und Dokumentati- on an, die nach drei Jahren zum Diplom führen und nach fünf Jahren (zwei Jahre als Aufbaustudiengang nach dem Diplom oder fünf Jahre im Direktstu- 8 dium) die ,,licenciatura" in Dokumentationswissenschaft vergeben, die dem deutschen Universitätsabschluss vergleichbar ist. Außerdem gibt es derzeit 25 Promovenden. Auch hier experimentiert man mit dem neuen Studienab- schluss des Master in Information und Dokumentation, einem Kurs von 15 Monaten für Hochschulabsolventen, die sich nach der Licenciatura in einer Fachwissenschaft, dem Abschluss als Diplom-Ingenieur oder Architekt für den Sektor der Information und Dokumentation oder Archivwesen qualifizieren wollen. Wie in Deutschland ist es erforderlich, sich für eine Beamtenstelle im öffentlichen Dienst einer Staatsprüfung, den Oposiciones, zu unterziehen, die jede Comunidad für ihre freiwerdenden Planstellen ausschreibt. Kandidaten müssen sich also unter Umständen mehrmals dem Wettbewerb stellen, um verbeamtet zu werden. Völlig anachronistisch in der neuen föderativen Struk- tur ist diese aus den alten Strukturen eines zentralistischen Staates herge- brachte Staatsprüfung wegen der faktischen Unmöglichkeit, im Laufe des Be- 8 Ein Universitätsabschluss wird also auch in Spanien nur in Dokumentationswissen- schaft vergeben. 148 BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.