Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

THEMEN Ausland der Not gehorchend Studenten relativ großzügig Zugang zu den Beständen gewährt. Mit dem Königlichen Dekret vom 31.10.1991 beschränkte man die Funktionen der Bibliothek wieder auf die klassischen Aufgaben einer Natio- nalbibliothek und begann mit der internen Umorganisation der Betriebsabläu- fe. Gewöhnungsbedürftig sind die umfassenden Sicherheitsmaßnahmen, de- nen sich jeder Nutzer vor Betreten des Hauses unterziehen muss. Man erwar- tet eine weltoffene Forschungsbibliothek und findet sich in einem Biblio- Pentagon wieder. Die innenarchitektonische Neugestaltung des Hauptgebäu- des wurde 2000 abgeschlossen. Kennern des alten Zustandes erscheint der neue Versuch, zahlreiche moderne expandierende Betriebsabteilungen in das historische Gebäude zu zwängen als völlig verfehlt. Labyrinthisch und unüber- sichtlich wurden dunkle Gänge in die lichten Hallen gezogen, ein öffentliches Ärgernis ist die mit zusätzlichen Marmorstufen verschandelte Freitreppe und die Zerstörung der Original-Eingangsportale, die nun des Rückbaus harren. Die Reisegruppe wurde durch die Betriebsabteilungen und die Handschriften- abteilung geführt, wo 11 eigens aus dem Tresor ausgehobene Exponate (Manuskripte und Frühdrucke) von Petrarca, Calderón, Boscán und Cervantes zu bewundern waren, wobei der Bestandsschwerpunkt der Bibliothek eher im dem 19. und 20. Jahrhundert anzusiedeln ist. Als Ausweichmagazin wurde eine Speicherbibliothek in Alcalá de Henares 1999 eröffnet, die für ca. 15 Mio Bände Platz liefert. In die Datenbank der Nationalbibliothek ARIADNA (http://www.bne.es/esp/cat-fra.htm ) werden die ca. 100.000 jährlichen Neu- 5 6 zugänge eingespeist , die nationale Zeitschriftendatenbank wird ebenfalls von ihr herausgegeben. Verbundstrukturen und Bibliotheksnetze Für den Datenaustausch der Katalogisate wird in ganz Spanien das Format IBERMARC als Derivat des MARC (ISO 2709) verwendet, so dass Konversi- 7 onsprobleme eine geringere Bedeutung haben, als in Deutschland. 5 Im Juni 1999 enthielt die Datenbank 1,562.307 Datensätze, 1,3 Mio Personennorm- daten, einen Jahreszuwachs von 110229 Titeln und 29783 neue Körperschaftsda- teien. (Moscoso P. und Extremeño, A.: ,,Country Report Spain", in: Managing Information 7 (2000), H.1, S. 42-53. 6 70677 Titeldatensätze und 278.635 Bestandsnachweise aus 1140 Bibliothe- ken.Moscoso, vgl. S. 46. 7 Interessierten, die die spanische Sprache beherrschen sei der Beitrag von Antonio- Paulo Ubieto Artur: ,,Redes de bibliotecas" in: Orera Orera, Luisa (Hrsg.):Manual de biblioteconomía. ­ Madrid: Síntesis, 1998, S. 443-466 empfohlen. 146 BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.