Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

THEMEN Zwischen Polarexpedition und dänischem Sommer th 19 Polar Libraries Colloquy in Kopenhagen Heike Wienholz Unter dem Motto ,,Poles apart -- Poles on-line" trafen sich vom 17. - 21. Juni th 60 Bibliothekare aus 15 Ländern zum 19 Polar Libraries Colloquy (PLC). Stil- voller Tagungsort im Zentrum des sommerlichen Kopenhagen war das ,,Gammel Dok", ein zum Konferenz- und Kulturzentrum umgebautes ehemali- ges Hafengebäude. Ausgerichtet wurde die Konferenz vom Dänischen Polar- zentrum (Dansk Polarcenter). Die Leiterin der dort angesiedelten Polarbibliothek, Vibeke Sloth Jakobsen, hob in ihrer Eröffnungsrede die Bedeutung des Polar Libraries Colloquy für die Bibliotheken der nördlichen Regionen hervor: Diese Länder profitierten vom gegenseitigen Austausch der Bibliothekare und Informationsspezialisten in doppelter Hinsicht: Erstens könnten durch Kooperation und gezielten Einsatz des Internet Bibliotheksbestände und andere Informationen aus den nördli- chen Regionen allgemein zugänglich gemacht werden. So könne auch im Zu- ge der Globalisierung das Interesse für diese Länder geweckt werden, die im Bewusstsein der meisten Mitteleuropäer oder US-Amerikaner nur am Rande der Bedeutungslosigkeit existierten. In den meist dünn besiedelten Regionen könne durch das Erschließen neuer Informationsressourcen und -wege au- ßerdem die Chance auf höhere Bildung für alle Bürger geschaffen und wis- senschaftliche Forschung flächendeckender etabliert werden. Zu diesem Themenkreis wurde während des fachlichen Teils der Konferenz durch Erfahrungsberichte, Diskussionsbeiträge und Projektauswertungen ei- niges geboten. Es war auffallend, dass die Beiträge der amerikanischen Teil- nehmerinnen und Teilnehmer quantitativ klar dominierten. Der Schwerpunkt lag hier auf dem Feld der Technik und Naturwissenschaften, (z. B: Geologie, Bodenschätze, Fischfang...) was man bei den europäischen Beiträgen nicht beobachten konnte. Die Dauer der Konferenz war mit fünf Tagen recht großzügig angesetzt und wurde thematisch in zwölf Sessions mit jeweils bis zu vier Einzelbeiträgen strukturiert. Aufgrund der sich daraus ergebenden Informationsfülle ist es an dieser Stelle nur möglich, in der folgenden Zusammenfassung eine subjektive 1 Auswahl zu treffen . 1 Die Proceedings können bei Kirsten E. Caning vom Dansk Polarcenter bestellt wer- den. Kontakt: kec@dpc.dk BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 8/9 1005
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.