Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 36.2002 (Rights reserved)

Digitale Bibliothek THEMEN · Schemas Forum, ein Registry für alle anwendungsbezogenen Namespa- ces und Application Profiles. Auch der hier veröffentlichte Prototyp ist noch im Aufbau, eine relationale Datenbank im Hintergrund produziert dyna- misch Ergebnislisten. Allerdings ist dieses Registry, im Gegensatz zu dem 49 bei Dublin Core, noch nicht in RDF/XML codiert, · das Metadata Observatory listet mit Schwerpunkt auf Europa alle Projekte auf, die Dublin Core, aber auch anderen Metadatenformate, implementie- 50 ren. Über die Definitionen von Namespace und Application Profile wird weiterhin diskutiert. Da ein Application Profile aus mindestens einem Namespace be- stehen kann, ist theoretisch jedes Namespace auch ein Application Profile. Dies dürfte z.B. der Grund sein, warum in dem Schemas Forum Registry die beiden Metadatenformate Dublin Core simple und qualified sowohl unter Na- mespace als auch unter Application Profile definiert sind, die anderen Na- mespaces dagegen nicht. Hier besteht weiterer Definitionsbedarf, der mit der Erarbeitung von Guidelines für die Entwicklung von Namespaces und Applica- tion Profiles durch das Schemas Forum Projekt wahrscheinlich abgedeckt wird. Eine Möglichkeit wäre es z.B., die Definition so einzuschränken, dass ein Application Profile aus mindestens zwei verschiedenen Namespaces oder ei- ner Untermenge eines Namespaces bestehen muss. Bei der, eher unwahr- scheinlichen, vollständigen Nachnutzung eines Namespaces mit allen Ele- menten und ohne die weitere Definition von lokalen Metadatenelementen kann trotzdem ein Application Profile, vielleicht unter Nennung des Projekt- bzw. speziellen Anwendungsnamens, definiert werden. Eine andere Möglich- keit wäre, in diesem Fall kein neues Application Profile zu definieren, sondern in dem Registry bei dem vollständig nachgenutzten Namespace die Anwen- dungen aufzulisten. Die Verwendung des hier beschriebenen VLib Application Profiles ermöglicht es dem Nutzer, über einen Einstieg in den verschiedenen Virtuellen Fachbib- liotheken zu recherchieren. Das Angebot der bisher 14 Partner wird in Zukunft durch die Beteiligung weiterer Fachbibliotheken noch umfangreicher werden. Zukünftige VLib Partner können sich über das VLib Application Profile über wichtige Metadatenelemente und deren Definition, Anwendung, ,,best practice" Empfehlungen etc. informieren und diese nachnutzen. 49 SCHEMAS Registry 50 MMI-DC Metadata Observatory BIBLIOTHEKSDIENST 36. Jg. (2002), H. 1 51
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.