Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue35.2001 (Rights reserved)

THEMEN Leihverkehr haben ihre Teilnahme an dem Lieferdienst u.a. von der Einbindung der SWB- Datenbank als Subito.3-Datenbasis abhängig gemacht. Helmut Gorenflo (UB Karlsruhe) stellte das Regionale Transportzentrum in Karlsruhe vor, das am 1.12.1999 in Betrieb gegangen ist. Nach einer Wirt- schaftlichkeitsuntersuchung im Rahmen des Projekts Büchertransportdienst Deutschland ist eine Kombination von regionalen Bücherauto- und überregio- nalen Containerversanddiensten besonders kostengünstig, weshalb entspre- chende Frachtstationen in den Leihverkehrsregionen eingerichtet werden soll- ten. Karlsruhe hat sich als idealer Standort für das Transportzentrum angebo- ten, weil sich dort die beiden Bücherauto-Linien der Südwest-Region treffen. Containerverbindungen bestehen von Karlsruhe nach Regensburg (Bayern), Göttingen (Niedersachsen mit Anschluss nach Mecklenburg-Vorpommern) und Sachsen sowie innerhalb der Leihverkehrsregion nach Konstanz (als Er- satz für die frühere Anbindung an das Bücherauto) und nach Ulm. Durch die Einrichtung der Containerdienste konnten circa 300.000 DM eingespart wer- den. Das Transportzentrum hat seinen Platz in einem neuen, provisorischen Gebäude gefunden, das auf dem Gelände der Universität Karlsruhe errichtet worden ist. Das Gebäude wurde im Sommer 1999 aus Fertigteilen zusam- mengesetzt und besteht aus einem großen Arbeitsraum, einem kleinen Auf- enthaltsraum für die Fahrer und einer Überdachung für die Bücherautos. Sämtliche Arbeiten im Umladezentrum werden von studentischen Hilfskräften durchgeführt. Zurzeit werden im Durchschnitt 13 Container pro Arbeitstag an- geliefert, umgekehrt verschickt das Transportzentrum pro Versandtag (MO, DI, DO) durchschnittlich 22,5 Container. Das Regionale Transportzentrum in Karlsruhe hat ein sehr informatives Angebot ins Netz gestellt.3 Es finden sich dort u.a. eine Aufstellung der belieferten Bibliotheken, eine Karte der Bücher- autodienste und Angaben zur Beförderungsdauer. Fred-Dierk Triebel, der Leiter der Göttinger Logistikzentrale und Koordinator des Projekts Büchertransportdienst Deutschland (BTD), beschrieb die Ziele, die das Projekt ursprünglich verfolgte4: · Verbesserung der Laufzeiten im überregionalen Versand, · Transportkostensenkungen in den Bücherautobibliotheken, · Laufzeitenreduzierungen innerhalb der Regionen durch Optimierung der Bücherautodienste. 3 URL 4 Vgl. dazu ausführlicher: Büchertransportdienst Deutschland (BTD) - für einen schnellen und kostengünstigen Leihverkehr: Abschlussbericht und Arbeitsmateria- lien eines Projekts [...Projektbearb.: Fred-Dierk Triebel]. Berlin: DBI, 1999 (dbi-ma- terialien; 187). 198 BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.