Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

Betriebsorganisation THEMEN In der Langzeitwirkung ergibt sich aber der nicht unnatürliche Effekt, dass we- niger an das Konsortialwohl als an die eigene Kasse gedacht wird. D.h., die einzelne Bibliothek senkt durch Stornierungen vor Ort ihre Kosten und erhält trotzdem alles über das Konsortium. Das Modell der unterschiedliche Zahlun- gen für die gleichen Leistungen kann auf Dauer nicht wie bisher funktionieren. Dies gilt besonders in den Fällen, in denen nur noch Online auf ein Gesamt- paket zugegriffen wird und die einmal bestandenen Printabonnements eher eine historische Größe darstellen. Die Kostenumlage an der UB Bielefeld erfolgte bisher analog dem gängigen Modell: d.h. Zahlung pro Fachbibliothek entsprechend ihrem jeweiligen Basis- abonnementbestand. 2. Integration der elektronischen Zeitschriften in das Internet-Angebot der UB Bielefeld 2.1 auf Titelebene im lokalen OPAC und der EZB Es werden insgesamt ca 13.000 elektronische Zeitschriften im OPAC nach- gewiesen. Als Quellen dienen erstens periodische Lieferungen aller EZB-Titel- Daten und zweitens die Braunschweiger Titeldaten der im Internet frei zur Ver- fügung gestellten Datenbank EJO von Herrn Eversberg (TU Braunschweig). Die Daten werden jeweils in eine Perl-Datenbank eingespielt und mittels Titel- Identnummer (EZB) bzw. Titeldaten (EJO) abgeglichen. Unvermeidbare Dub- letten werden dabei in Kauf genommen. Den Benutzern sollen möglichst viele elektronische Ausgaben angeboten wer- den. Neben dem Zugriff auf den kompletten Volltext wird in Bielefeld auch im Zugang zu Teilausgaben, Abstracts und TOCs ein beträchtlicher Nut- zungswert gesehen. Dieser eingeschränkte Zugriff wird im OPAC durch einen blauen Punkt ge- kennzeichnet. Neben der Verzeichnung im OPAC bieten wir unseren Benutzern den Such- einstieg über die EZB, deren Mitglied wir sind. Der Einstieg kann auch über die Auswahl eines Faches oder eines größeren Anbieters, d.h. eines Verla- ges, von dem wir eine größere Anzahl von elektronischen Zeitschriften bezie- hen, erfolgen. 2.2 auf Aufsatzebene in Jade Die Datenbank enthält z.Zt. ca. 24.000.000 Aufsatznachweise, davon können ca. 1.500.000 direkt online angeboten werden. Die Bestellwünsche auf die anderen Aufsätze werden an das Online-Liefer- und Nachweissystem JASON weiterverlinkt. Auf Zeitschriftentitelebene ist bereits ein Viertel aller Titel (d.h. BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 12 1625
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.