Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

THEMEN Ausland dem in Zeiten der Elektronik immer dringender werdenden Problem bibliothe- karischer Koordination und Kooperation. Auch am internationalen Seminar 199819 nahmen drei Vertreter aus der Volksrepublik China teil - zwei aus Peking, Zhu Bin und Ye Huijuan, und einer aus Shanghai, Lu Ning. Alle brillierten mit guten Deutschkenntnissen, die im- mer so erstaunlich sind, da wir uns schlecht vorstellen können, wie jemand ohne Kontakt zu dem Land so ausgezeichnet diese für ihn schwere Sprache lernt. Das Seminar ,,Information Transfer as an Instrument for Trade Opportunities in the International Arena"20 vom 3. - 5. November 1999 wurde von einer japani- schen Delegation und auch von Fachleuten aus China besucht. Eine der Vor- tragenden war Dong Xiaoying aus Peking, die gerade ein Studienjahr an der School of Information and Media der Robert Gordon University, Aberdeen, U- nited Kingdom, verbracht hatte. Ihre Powerpoint-Präsentation ,,An analysis of Internet users' need: A comparison between the academic and business usa- ge of the internet in China" zeigte ganz deutlich Linien der kommenden Ent- wicklung auf. Die Präsentation und Verbindung durch das Netz, die heute In- formationen vermittelt, die früher mühsam gesammelt werden mussten, kön- nen durch die inhärenten kulturellen und sprachlichen Unterschiede zu großen Missverständnissen führen. Dies wird auch von der Wirtschaft nicht genügend beachtet, die auf diesem Gebiet mit den akademischen Einrichtungen zu- sammenarbeiten könnte.21 Die Revolution auf dem Gebiet der Information und Informationsvermittlung, die uns auch das Bibliothekswesen Chinas er- schließen, kann durch Missverständnisse, die sich aus dem kulturellen Kon- text ergeben, in Frage gestellt werden. Diesem muss durch Sprachkenntnisse und Vergleichsmöglichkeiten begegnet werden. Das macht deutlich, dass neben der immer eindimensionalen Information durch das Netz der persönliche Austausch seine Wichtigkeit nicht verliert und im Gegenteil sogar an Bedeutung gewinnen kann, da durch Globalisierung und Individualisierung das Wissen um kulturellen Kontext und Netzwerke des fachlichen Austausches verloren gehen könnte. 19 Informationsversorgung ­ Politik und Strategie/Information Provision Politics and Strategy, internationales Seminar vom 27./28. Juni bis 3. Juli 1998 mit anschließen- der Studienreise 20 siehe dazu: Elisabeth Simon/Willi Bredemeier: Elektronische Informationsdienste als Instrumente der Außenhandelsförderung. - In: nfd 50 (1999) S.179-186 21 Dieses wurde von Prof. Wolfgang Arlt betont, der ebenfalls an der Konferenz teil- nahm. Die Adresse seines kleinen Büros iChina tech&culture trans,,: Am Köllni- schen Park l, 10179 Berlin. 1292 BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 10
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.